Super, es ist vollbracht

4. März 2012 von Dirk Lihs in wU11

Die Vorzeichen standen nicht gerade gut gegen die Marzahner Drachen, denn unser Kader ist in der Woche von Tag zu Tag kleiner geworden, sodass ich kurzfristig noch unsere ganz neue Mitspielerin Mia ( Jahrgang 2004 !! ) mit nach Marzahn, zu ihrem zweiten Probespiel mitgenommen habe. Zu acht kamen wir in die Halle und sahen voller Erstaunen viele Mädchen!! Diesmal war es tatsächlich ein Mixteam. Sie waren uns  zahlenmäßig und körperlich aber überlegen. Da ich von meinen Mädchen weiß, dass sie bis zum Schluss kämpfen, habe ich mir wegen   zahlenmäßigen Überlegenheit keine Sorgen gemacht. Leider gab es keine Schiedrichter, sodass der Trainer der Gastgeber nach Absprache mit mir das Spiel leitete. Dies tat er  sehr ordendlich und auch sehr fair, was auch von unseren Eltern angemerkt wurde. Das Spiel begann dann sehr ausgeglichen, wobei wir die ersten zwei Zehntel mit 4:8 und 4:6 verloren. Dabei möchte ich den 2. Vierer mal hervorheben, denn alle vier haben mich da zum positiven überrascht( Anica, Mia, Martha, Leandra ). Das 3. Zehntel konnte dann sogar mit 12:4 gewonnen werden. Leider hatten wir dann im 4.Zehntel einen Bruch im Spiel und verloren dieses klar mit 0:14. Zur Halbzeit hieß es dann 22:31 und ich habe entgegen meiner Gewohnheit den Mädels in der Pause den Spielstand gesagt, um ihnen zu zeigen, dass sie noch dicht dran sind. Dies ging am Anfang der 2.Halbzeit leider nach hinten los und man verlor das 6. Zehntel auch klar mit 0:8. Somit wuchs der Rückstand auf 17 Zähler an. Es war nicht so, dass wir keine Möglichkeiten hatten, im Gegenteil, wir ließen einfach zu viele ungenutzt, woran wir noch ordendlich arbeiten müssen. Wer jetzt gedacht hat, dass ist gelaufen, der hat sich getäuscht und kennt nicht die Kämpferqualitäten unserer Mädels. Von nun an konnten wir durch eine super kämpferischen Leistung ALLER, jedes Zehntel für uns entscheiden ( 6:0, 4:2, 2:0 und 11:2 ). Dabei möchte ich auch das letzte Zehntel hervorheben, da Eva und Laura U. das Zehntel zuvor schon gespielt haben und wirklich hoch und runter gerannt sind. Kurz vor Schluss lagen wir noch mit 2 Zählern hinten, dann kam ein super Distanzwurf von Laura U. und Martha brachte uns dann in Führung. Es gab nochmal eine Auszeit von Marzahn und meine Mädels haben das umgesetzt, was ich ihnen dort gesagt habe. Am Ende hatten nicht einmal die Eltern auf der Bank mitbekommen, dass es gereicht hat. Um so größer war auch bei ihnen die Freude. Ich möchte heut auch Laura St. mal hervorheben, denn sie hat mir heut gezeigt, was wirklich in ihr steckt, wenn sie es nur raus lässt.

Also Mädels, von allen heute eine super Leistung und ich glaube, mit dieser Nachricht, werden alle kranken Mädels schneller wieder gesund.

DANKE  FÜR  DEN  SCHÖNEN  SONNTAG; MÄDELS !!!

SUPER!!!!!    SUPER!!!!!       SUPER!!!!Dirk Lihs