Die letzten Spiele unserer Jugendteams im Jahr 2017

Die letzten Spiele unserer Jugendteams im Jahr 2017

19. Dezember 2017 von Richard Steinmetz in U11, U12, U16, U18, U20

 

MU20OL:
Die U20 des RSV war letzte Woche gleich zwei Mal im Einsatz. In beiden Partien spielte man gegen Teams von Alba Berlin. Bereits am Donnerstag Abend musste man zum Auswärtsspiel nach Berlin. Gegen die erste Alba-Mannschaft gab es ein bis zum Ende extrem spannendes Spiel. Zwar führte der RSV den Großteil de Spiels, konnte sich allerdings bis zum vierten Viertel nie richtig absetzen. Das Spiel war über weite Strecken sehr körperlich und aggressiv, es gab viele Fouls auf beiden Seiten. Erst Mitte des vierten Viertels schaffte es der RSV mit einer Zonenverteidigung konsequent zu verhindern, dass die Alba-Spieler zu einfachen Punkten kamen. Zudem traf man einige Dreier in der Offense, weshalb man sich endlich richtig absetzen konnte und am Ende mit 72:59 gewann.
Am Samstag Nachmittag spielte man dann gegen das zweite Team von Alba. In der ersten Halbzeit tat man sich hier sehr schwer, hatte in starker Unterbesetzung kaum Mittel gegen die Treffsicherheit der Berliner von außen. In der zweiten Halbzeit fand man dann aber endlich seinen altbekannten Rhythmus und schaffte es, sich viele einfache Punkte zu erarbeiten und auch kaum noch Körbe der Gegner zuzulassen. Das Resultat war ein sehr deutlicher 95:59 Sieg. Man geht nun mit einer Bilanz von 9 Siegen und 3 Niederlagen und somit dem dritten Platz in der Tabelle in die wohlverdiente Weihnachtspause.

MU18OL:
Für die U18 ging es Samstag um 12 Uhr in der Elbestraße ebenfalls gegen Alba Berlin, welches mit fast einer kompletten JBBL Mannschaft anreiste. Von Anfang an spielten beide Mannschaften schnell und stark. In der Offense lief es auf beiden Seiten sehr gut, sodass klar war, was in der Halbzeit geändert werden sollte. Nachdem man lang auf Augenhöhe spielte, fand Alba irgendwann die nötigen Mittel unsere U18 zu kontrollieren und selber die wichtigen Würfe zu treffen. Somit verlor man letztendlich 59:83 gegen den Tabellenersten.

MU16LL:
Am Sonntag spielte unsere U16 Landesliga auswärts gegen die Berlin Baskets. Das Team musste immer noch auf einige wichtige Spieler verzichten, war jedoch trotzdem sehr motiviert, das Spiel zu gewinnen. Man konnte anfangs zwar viele Steals holen und sich einfache Korbleger erspielen, traf davon aber leider sehr wenige. Flügelspieler Oskar Helmers konnte im zweiten Viertel Akzente setzen und brachte seine Mannschaft auf einen guten Weg. Leider verletzte er sich am Sprunggelenk und musste die zweite Halbzeit aussetzten. In der zweiten Hälfte des Spiels kam das Team besser in Fahrt und konnte sich viele einfache Punkte erarbeiten. Den Gegnern ging mit der Zeit die Puste aus und die RSV-Jungs überrannten die Berlin Baskets. Somit gewann man das letzte Viertel 24:5 und zeigte auf großen Strecken einen sehr schönen Basketball. Am Ende konnte man sich sein eigenes Weihnachtsgeschenk machen, indem man einen 65:45 Sieg einfuhr, bei dem fast jeder Spieler der Mannschaft scoren konnte.

MU12LL:
Auch die U12-Jungs konnten sich dieses Wochenende ein frühzeitiges Weihnachtsgeschenk machen. Sie siegten souverän bei den Gegnern vom Basketball Berlin Süd. Obwohl man mal wieder eine starke Abschlussschwäche aufwieß, konnte man aufgrund guter Verteidigung bereits zur Halbzeit mit 29:11 führen. Im dritten Viertel ließ die Intensität leider etwas nach und man konnte die Führung nicht weiter ausbauen. Im letzten Viertel und vor allem in den letzten 5 Minuten war dann aber die wahrscheinlich beste Phase des Spiels für den RSV. Nachdem es kurz nach Anfang des Viertels 41:25 stand, schaffte man es durch erhöhte Treffsicherheit und aufmerksame Verteidigung noch ein Endergebnis von 60:25 zu erreichen. Mit Fabian, Linus und Anton schafften es gleich drei Eintracht-Spieler zweistellig zu punkten. Man geht nun als recht zufriedener Tabellendritter in die Weihnachtsferien.

U11:
Im letzten Spiel des Jahres 2017 ging es für die U11 des RSV nach Berlin-Wedding. Dort traf man auf die Weddinger Wiesel und versuchte, das Jahr positiv zu beenden und die gute Bilanz fortzuführen. Bemerkenswert war hierbei erneut, wie selbstlos gespielt und stattdessen als Team agiert wurde. Dies resultiere am Ende in einem deutlichen 91:9 Sieg. Nun gilt es, das Erlernte nicht über die Ferien zu vergessen und im Januar bestmöglich in die Rückrunde zu starten.

 

Die Trainer und Spieler vom RSV wünschen nun allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins hoffentlich erfolgreiche Basketballjahr 2018.