Das Beste kommt zum Schluss

Das Beste kommt zum Schluss

14. Dezember 2017 von Marcus Boljahn in Herren 1, Zweite Basketball-Bundesliga

Großes MBS-Xmas Game gegen Topteam Artland Dragons

Pünktlich für den Abschluss des Basketball-Kalenderjahres hält der Spielplan das Highlight-Heimspiel der Saison bereit. Präsentiert von der Mittelbrandenburgischen Sparkasse trifft der RSV Eintracht am Samstag um 19 Uhr in der Berlin Brandenburg International School auf dem Kleinmachnower Seeberg im letzten Heimspiel des Jahres auf den langjährigen Erstligisten und aktuellen Tabellenzweiten Artland Dragons. Neben dem sportlichen Part wird es im großen Xmas Game ein attraktives, weihnachtliches Rahmenprogramm geben.

Etwas mehr als elf Jahre ist es inzwischen schon her, da gab es bereits das erste Aufeinandertreffen mit den Artland Dragons, die 2006 als späterer Deutscher Vizemeister und Pokalfinalist im DBB-Pokal in Teltow gastierten. Inzwischen befinden sich die Niedersachsen aber bereits im dritten Jahr in der 2.Basketball-Bundesliga ProB. Dabei herrscht bei den Dragons immer noch sehr hohe Basketballbegeisterung, welche sich in Form von durchschnittlich über 2000 Zuschauern bei den Heimspielen äußert. Nach zwölf erfolgreichen Jahren in Folge in der BBL, davon achtmal mit Qualifikation für die Meisterschafts-Playoffs, Pokalsieg und Deutscher Vizemeisterschaft, entschieden sich die Nordwestdeutschen 2015 aus finanziellen Gründen freiwillig für einen Rückzug aus der höchsten deutschen Liga. Die Rückkehr in die ProA ist hierbei das Ziel der Drachen und als aktueller Tabellenzweiter ist man zumindest auf dem Weg dahin. Mit Leon Bahner steht dabei ein ehemaliger RSV-Akteur im Fokus und fungiert als absoluter Leistungsträger der Dragons. Der 2,07m Hüne erzielt im Schnitt 11,1 Punkte pro Partie und führt sein Team bei den Rebounds mit durchschnittlich 7,6 pro Spiel an. Statistisch gesehen sind nur die beiden US-Boys Pierre Bland (14,2 PpS und sehr starke 7,1 Assists pro Spiel) und André Calvin (14,8 PpS) noch etwas stärker als Bahner. Mit Max Rockmann steht sogar noch ein weiterer Akteur im Kader, der in seiner Jugend beim damaligen RSV-Kooperationspartner Internationale Berliner Basketball Akademie mit ausgebildet wurde, nach mehreren Stationen in ProA und BBL nun in Quakenbrück gelandet ist und nun dort mit 11,9 PpS zu den korbgefährlichen Spielern zählt. Weitere Leistungsträger Philipp Lieser (8,1 PpS) und der jüngst zum NBBL-All-Star gewählte Litauer Danielius Lavrinovicius.

Gegen Tabellenzweiten aus Quakenbrück ist der RSV naturgemäß in der klassischen Underdog-Rolle, möchte aber den Aufwärtstrend der zuletzt guten Leistungen bestätigen. Vielleicht gelingt ja dann sozusagen als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk ein Überraschungscoup. RSV-Coach Denis Toroman hofft dabei natürlich, wieder den gesamten Kader zur Verfügung zu haben. Bei der jüngsten 93:87 Niederlage in Wolfenbüttel konnte Josh Smith aufgrund von Knieproblemen nur knapp 20 Minuten mitwirken, Daniel Kirchner fiel aufgrund einer Hüftenverletzung sogar komplett aus.

Rahmenprogramm und Vorabinformationen:

– Auftritt der Hip Hop-Tanzformation RokkaZ
– MBS-Glücksrad
– MBS-Money Shot
– Popcornmaschine
– Gewinnspiele

Kunden der MBS erhalten Eintritt zum halben Preis!

Achtung: Es findet nebenan noch eine weitere Veranstaltung im Heizhaus statt. Wie jedes Jahr hat der KultRaum Kleinmachnow e.V. an diesem Wochenende das Heizhaus für die Aufführung des „Krippenspiels“ gemietet. Die Aufführungen finden um 15.00 und 17.30 Uhr statt. Daher werden nicht genügend Parkplätze zur Verfügung stehen. Parkplätze unterhalb an der Schopfheimer Allee und am Rathausmarkt sollten genutzt werden.