U16 wird Norddeutscher Vizemeister

Für viele Teams – ja eigentlich “gefühlt” alle – des RSV ist die Saison 2011/12 bereits Geschichte und Trainingsgruppe sowie Trainer und Offizielle sind schon mit dem Kopf bei der neuen Spielzeit. Fast. Unsere U16 Jungs, ja nun schon bald Männer, hingen mit aller Macht noch an der alten Saison und wollten sich – im positiven Sinne – nicht verabschieden. Seit gestern abend ist nun aber auch für sie die Zeit gekommen los und die Geschehnisse Revue passieren zu lassen. Seit gestern abend ist man U16 Vizemeister der Regionalliga Nord – und verdammt stolz drauf!

Anfänglich war alles eher ein wenig kleiner geplant. Die U16 Oberliga sollte neben der JBBL als Farmteam fungieren – sozusagen als Ausbildungszusatz. Der jüngere Jahrgang 97 sollte hier zusaätzliche Spielpraxis sammeln und auch die “Manteljahrgänge” 96 und 98 ein paar Minuten mehr sehen. So kamen die 98ger neben dem Kampf um die Berliner U14 Meisterschaft zu wertvoller Spielpraxis gegen die älteren Kontrahenten und die 96ger zu reichlich Möglichkeiten Selbstvertrauen zu tanken. Unsere Coaches Niklas von Tschirnhaus und Sebastian Ludwig fanden die ganze Saison über die Balance zwischen Ausbilden und Siegen – am Ende stand der erste Tabellenplatz der Oberliga Berlin, wenig später der Stadtmeistertitel, kurz danach der Sieg bei den “Ostdeutschen”….und nun der Vizemeistertitel bei den Norddeutschen Meisterschaften fest.

Der RSV ist unheimlich stolz auf seine Spieler und den Trainerstab! Solch eine Saison spielt man nicht jedes Jahr und schon garnicht treffen dermaßen viele großartige Menschen gleichzeitig aufeinander. Die Spieler bewiesen echte Freundschaften auf und abseits des Feldes, die Coaches entwickelten nicht nur Athleten sondern vor allem Persöhnlichkeiten, die Eltern waren jederzeit Halt und echte Fans – eben eine Saison mit echtem Vorbildcharakter.

Nun werden die Spieler den nächsten Schritt ihrer persöhnlichen Entwicklung gehen. Die 96ger verteilen sich – ob USA Highschool Jahr, oder Kampf um einen Spot in der NBBL oder auch ganz neue Erfahrungen in einem anderen Basketballprogramm. Die “ältesten Spieler” dieser U16 beginnen ein neues Kapitel. Die 97/98ger haben in der JBBL/U16 der Saison 12/13 enorm viel vor und werden ebenfalls ein neues, eigenes Kapitel beginnen. Der RSV freut sich auf eine spannende Spielzeit nach dem Sommer!

Zum Abschluß sollen die erwähnt werden, welche solch eine Saison ermöglichten. Das TEAM Roland Winterstein, Anton Kuck, Philipp Beaujean, Philipp Hachula, Adrian Hennig, Daniel Mixich, Florian Fürstenberg, Max Erlitz, Tom Stampfuß, Moritz Scheibe, Tom-Christopher Arndt, René Asanté, Anton Kamke, Pascal Duhamel, Jordan Müller, Jonas Wagner, Max Brandt; die COACHES Niklas von Tschirnhaus, Sebastian Ludwig, Christopher Schreiber…und natürlich ein ganz besonderer Dank an die “Macher im Hintergrund” ohne deren Hilfe nichts möglich wäre…Yvonne Scheibe, Thorsten Scheibe, Daniela Wagner…und viele weitere, jederzeit bereite helfende Eltern! Vielen Dank für diese unvergessliche Saison!

Kai Buchmann

Trainer, Jugendkoordinator