TKS 49ers unterliegen beim Auftakt in Bochum

TKS 49ers unterliegen beim Auftakt in Bochum

18. Oktober 2020 von Richard Steinmetz in Herren 1, Zweite Basketball-Bundesliga

SparkassenStars am Ende eine Nummer zu groß

Bochum. Die TKS 49ers haben in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB ihr erstes Spiel der neuen Saison verloren. Nach einem 15:27 Fehlstart im ersten Viertel verlor das Team von Vladimir Pastushenko gegen den Aufstiegskandidaten der VfL SparkassenStars Bochum am Ende mit 77:88 (34:46).

Am Samstagabend war es endlich wieder so weit: nach langer Pause durften die Basketballer der TKS 49ers endlich wieder ein reguläres Saisonspiel bestreiten. Alles war in Bochum bestens vorbereitet, um die nötigen Hygienemaßnahmen regelgerecht zu befolgen. Rund 250 Zuschauer waren gekommen, die sich diesen Saisonauftakt trotz allem nicht entgehen lassen wollten. Während die Gastgeber mit vollem Kader antreten konnten, mussten die 49ers nur zu neunt ins weitentfernte Bochum reisen. So beorderte Pastushenko mit Sebastian Fülle, Max Stölzel und Yannick Hildebrandt drei etablierte Kräfte der Vorsaison zusammen mit den beiden Neuzugängen Karolis Babkauskas und Malik Toppin in die Startformation. Die Vorteile lagen zunächst auf Seiten der Bochumer, die schon zum Ende des ersten Viertels mit 12 Punkten Abstand enteilen konnten. Trotz der vom Trainer gewünschten Aggressivität führten sowohl in der Offense als auch in der Defense einige falsche Entscheidungen dazu, dass die 49ers den Rest des Spiels diesem Rückstand hinterherlaufen mussten. Zwar konnte man sich immer wieder durch kleine Läufe auf bis zu sechs Punkte herankämpfen, für ein engeres Spiel reichte es aber nicht mehr. Ausschlaggebend waren die 22 zu 11 Ballverluste gegen die 49ers, die zu vielen schnellen Abschlüssen der Gastgeber führten. Bei den 49ers konnte US-Amerikaner Malik Toppin mit 23 Punkten und 11 Rebounds eine gute Leistung im ersten Spiel hinlegen und auch Rückkehrer Karolis Babkauskas konnte überzeugen (17 Punkte, 8 Assists). Dennoch waren die einzelnen Leistungen am Ende nicht genug, sodass das Spiel 77:88 zu Gunsten der Hausherren ausging. Bei den SparkassenStars war Niklas Geske der überragende Mann (28 Punkte, 9 Assists). Coach Pastushenko war am Ende nicht unzufrieden, fand aber in der Analyse die Gründe der Niederlage: “Wir haben im ganzen Spiel zu viele kleine Fehler gemacht, die uns zu sehr schadeten. Auch der frühe Rückstand tat uns nicht gut. Wir mussten den Bochumern die ganze Zeit hinterherlaufen. Leider konnten wir unsere Stärken heute nicht so nutzen, wie wir es wollten. Jetzt müssen wir uns auf nächste Woche vorbereiten und auf die heutige Leistung aufbauen.”
Nächsten Sonntag spielen die 49ers ihr erstes Heimspiel gegen die Itzehoe Eagles.

Für TKS spielten: Toppin (23 Punkte), Babkauskas (17), Müller (10), Hildebrandt (7), Stölzel (6), Kuhn (6), Fülle (5), Wadehn (2), Hampl (1)