RSV-Farmteam legt auswärts nach

RSV-Farmteam legt auswärts nach

30. September 2012 von Stephan Reitzig in Herren 2

Bundesligareserve gewinnt mit 70:57 beim DBV Charlottenburg II / Müller erneut Topscorer mit 24 Punkten
Einfach war es nicht, letztlich setzte sich der RSV Eintracht Teltow/Stahnsdorf/Kleinmachnow II am Samstagabend aber souverän mit 70:57 (30:28) gegen den DBV Charlottenburg II durch. Diese boten einige erfahrene Spieler auf, darunter Kai Zimmermann und die Zwillinge Niko und Konstantin Linnartz. Beim RSV II rutschten der 15-jährige Daniel Mixich und Tobias Horn für die fehlenden Niko Schumann und Lennard Boekstegers in die Startaufstellung. Sie gesellten sich zu den Stammkräften Kai Landvoigt, Erik Müller und Robert Borchert. Neu auf der Bank saßen Mark Schönheit und Dominik Kleine.
Im ersten Viertel knüpfte RSV-Neuzugang Erik Müller nahtlos an seine gute Leistung aus dem Auftaktspiel gegen den SSC Südwest an. Zwölf von 16 Punkten gingen allein auf sein Konto. Danach stockte Offensivmotor merklich: Alle sechs Dreierpunktversuche bis zur Halbzeit wurden verworfen, außerdem wurde Flügelspieler Müller nun in die Zange genommen. Ihm gelang bis zur Pausensirene kein weiterer Punkt. „Auch wenn es das Zwischenergebnis vielleicht nicht verrät, aber wir haben offensiv bis zu zur Halbzeit eine schlimme Vorstellung gegeben. Mit der Verteidigung war ich allerdings sehr zufrieden“, so das Fazit von Cheftrainer Kai Buchmann zur Pause (30:28).
Buchmanns Halbzeitansprache fruchtete, ein 10:4-Lauf folgte, und auch die Dreier fielen nun. Landvoigt und Müller trafen von jenseits der 6,75-Meter-Marke. „Man hat gemerkt, dass nun langsam die Sicherheit im Angriff aus dem Spiel gegen Südwest zurückkehrte“, so Buchmann. Beim DBV II machte sich nun auch ein wenig Unzufriedenheit ob der dürftigen Leistung breit. Zu diesem Zeitpunkt – es waren noch zweieinhalb Minuten zu spielen – war die Vorentscheidung längst gefallen (69:46), sodass es alle Spieler ein wenig lockerer angehen ließen und dem DBV II mit einem 11:1-Lauf noch Ergebniskosmetik gelang. Die Eintracht kletterte mit dem zweiten Sieg zunächst auf den dritten Tabellenplatz. „Das war wieder eine tolle Teamleistung. Alle haben gespielt, fast alle gepunktet. Stolz bin ich vor allem auf Daniel Mixich als Aufbauspieler mit 30 Minuten Spielzeit. Er ist in der 2. Regionalliga angekommen“, so der Coach.

Statistik RSV II: Müller 24, Borchert 11, Landvoigt 9, Decker 5, Horn 4, Kleine 4, Leh 3, Mixich 3, Schönheit 3, Höbold 2, Schulz 2, Tyrekidis