NBBL und JBBL vor schweren Aufgaben

NBBL und JBBL vor schweren Aufgaben

8. November 2012 von Kai Buchmann in IBBA, JBBL, NBBL, News

Bereits am heutigen Donnerstag, den 8.Novemeber 2012, trifft die NBBL von RSV/IBBA, um Headcoach Andreas Martin, auf den großen Stadtrivalen ALBA Berlin. In einer Nachholepartie des 1.Spieltages der Gruppe OST messen sich beide Teams um 19:30 Uhr in der Max-Schmeling-Halle C und man kann viel von diesem Spiel erwarten. Beide Teams sind in der aktuellen Saison noch unbezwungen und gespickt mit ehemaligen Auswahl- und aktuellen Jugendnationalspielern. Auf Seiten ALBA’s agiert aktuell der 95ger Center Niklas Ney in einer eigenen Liga. Er erzielt im Schnitt 21 Punkte und pflückt dazu 18,5 Rebounds von den Brettern. Damit erreicht er einen Effektivitätswert von 36. Umso erstaunlicher, dass Ney von Bundestrainer Kay Blümel nicht in den aktuellen DBB U18 Nationalkader berufen wurde. Doch nicht nur ihn gilt es zu stoppen. Neben Ney scoren 5 weitere ALBA NBBL Spieler im Schnitt zweistellig. Somit ist es wenig verwunderlich, dass die gelb-blaue Mannschaft um Coach Milan Pesic einen Teameffektivitätswert von 93,5 erreicht und verdient zu den Ligafavoriten auf den NBBL Titel 2013 gehört.
Doch auch RSV/IBBA braucht sich nicht zu verstecken. Man ist ebenfalls noch ohne Niederlage und diesen Umstand verdankt man in erster Linie der eigenen Verteidigung. Gerade einmal 52,5 Punkte erlaubte man bisher den jeweiligen Gegnern und wie heißt es so schön: „Offense wins games, defense wins championships“. „Durch den Ausfall von Lenni (Boekstegers, Anm. d. Red.) müssen wir vermutlich die ganze Saison auf eine wichtige Scoringoption verzichten. Da kann es nicht schaden hinten auf Nummer sicher zu gehen“ beschreibt RSV/IBBA Coach Martin die eigene Teamphilosophie. Tragende Säulen der aktuellen Mannschaft sind die beiden DBB Nationalspieler Robin Jorch und Cameron Neubauer. Zudem fanden bisher Mark Schönheit und Colin Craven gut in die Saison.
Man darf sich also heut abend auf einen echten Leckerbissen in der U19 Bundesliga freuen und ein Besuch in der altehrwürdigen Max-Schmeling-Halle wird niemand bereuen.

Eine nicht minder interessante Partie erwartet das RSV/IBBA Basketball Programm am kommenden Sonntag. Um 11:30 Uhr trifft die JBBL um Headcoach Kai Buchmann auf den Tabellendritten, die DBV Charlottenburg. Die Berliner haben bereits 2 Siege auf dem Konto und dabei die SG Braunschweig/Wolfenbüttel am vergangenen Wochenende spielerisch dominiert. Und auch bei der bisher einzigen Saisonniederlage gegen ALBA Berlin wusste man sich extrem teuer zu verkaufen. Die junge Mannschaft um Coach Stephan McCollister wird in erster Linie getragen von den beiden Guards Thabo Paul (15,7 Punkte, 6,3 Assists, 5,3 Rebounds pro Spiel) und Paul Giese (8,3 PpS.). Beide sind enorm stark im 1gegen1 und wissen ihre Mitspieler jederzeit gekonnt in Szene zu setzen. „Die Mannschaft wird von Coach McCollister sehr gut entwickelt – sie werden von Woche zu Woche besser und man sieht eine stetige Entwicklung. Wir wissen Charlottenburg sehr ernst zu nehmen und werden keine Experimente veranstallten. Wir wollen unseren positiven Trend der letzten Spiele fortführen und den vierten Saisonsieg einfahren – auch wenn das alles andere als einfach wird“ schätzt Co-Coach Niklas von Tschirnhaus die Situation ein.
Bis auf den weiterhin verletzten Tom Stampfuß sind alle JBBL-Spieler fit und einsatzbereit. Gespielt wird in der Sporthalle Schillerstraße 121, in Berlin-Charlottenburg. Tip Off ist um 11:30 Uhr.