NBBL Team bezwingt ALBA erneut

Mit 64:59 bezwingt RSV/IBBA das NBBL Team von ALBA Berlin und sichert sich damit auch den Sieg im Rückspiel. In einer von beiden Mannschaften relativ schwachen Partie, jedoch immer spannend, konnten sich die Hausherren nach Startproblemen durchsetzen und verteidigen mit diesem Erfolg die Tabellenführung in der Gruppe Ost.
ALBA Berlin, gecoacht von Milan Pesic, begann mit viel Energie und führte nach wenigen Spielminuten völlig verdient mit 7:0. RSV/IBBA tat sich anfangs sehr schwer die eigenen Abschlüsse im Korb des Gegners unterzubringen. Erst als die Verteidigung der Hausherren besser wurde, konnten durch einige Steals einfach Körbe erzielt werden und es kam ein wenig “Rhythmus” auf. Zur Halbzeit führte ALBA jedoch völlig verdient mit 30:26.
In der zweiten Halbzeit lief es nun jedoch weit besser für RSV/IBBA und schnell zog man auf teilweise 10 Punkte Führung davon – bei diesem engen Spiel eine echte Hausnummer. Wenige Minuten vor Ende wurde es jedoch erneut spannend. RSV/IBBA und DBB Nationalspieler Robin Jorch musste 2 Minuten vor Spielende das Feld mit seinem 5. persöhnlichen Foul verlassen und wurde schmerzlichst vermisst. ALBA scorte nun an der Freiwurflinie und drehte fast das Spiel – da nahm sich der zweite DBB Nationalmannschafts Spieler der Heimmannschaft, Cameron Neubauer ein Herz und zog kraftvoll zum Korb. 2 Punkte, danach ein Defense Rebound und zwei verwandelte Freiwürfe später – allesamt von Cameron – war das Spiel entschieden.
“Wir erlebten heute das erwartet schwere Spiel gegen wirklich starke Albatrosse. Kompliment an meine Mannschaft, die sich erneut über eine gute Verteidigung einen wichtigen Saisonsieg sicherte. Damit die Saison aber noch lange weiter geht bleibt jedoch wirklich viel zu tun”, so RSV/IBBA Coach Andreas Martin nach dem Spiel.

Mit 8-1 Spielen führt die NBBL die Gruppe Ost souverän vor der BBT Göttingen und ALBA Berlin an. Weiter geht’s mit einem Heimspiel gegen Charlottenburg und danach in Jena.

Kai Buchmann

Trainer, Jugendkoordinator