NBBL gewinnt in Braunschweig

NBBL gewinnt in Braunschweig

18. Oktober 2011 von Kai Buchmann in IBBA, NBBL

Zum Saisonauftakt 2011/12 reiste die U19-Bundesligamannschaft der IBBA am vergangenen Sonntag nach Braunschweig. Hier traf man auf den BBL Nachwuchs der NewYorker Phantoms Braunschweig um NBBL „coach of the year 2011“ Hakim Attia. Die IBBA konnte das Spiel mit 73:55 gewinnen und sich damit den ersten Tabellenplatz in der Gruppe Nordost sichern.

Zum Spielverlauf. Die IBBA begann mit Oben Ebot-Etchi, Julian Schulz, Robert Borchert, Lennard Boekstegers und Robin Jorch und konnte sich sofort absetzen. Die sehr junge Braunschweiger Mannschaft (viele Spieler sind gerade aus der JBBL aufgerückt) fand noch keinen Rhytmus und das wusste die IBBA zu nutzen. 27:9 gewann man das erste Viertel und stellte damit frühzeitig die Weichen auf Sieg. Im zweiten und dritten Viertel wurde das Spiel merklich schlechter, da die IBBA nur noch das Nötigste tat und nicht weiter nachlegte. Sehr zum Ärger des Trainerstabs. Viel zu viele unnötige Ballverluste, wenig Bewegung ohne Ball in der Offense, immer einen kleinen Schritt zu spät in der Defense – es zog sich wie ein roter Faden durch das IBBA Spiel. Doch auch Braunschweig war noch weit von der eigenen Bestform entfernt und konnte nicht wirklich aufholen. Im letzten Spielabschnitt zog die IBBA nocheinmal das Tempo an und gewann damit letztlich das Spiel.

Am kommenden Sonntag, um 13:30Uhr, gillt es dann in der heimischen Sporthalle (Elbestraße, Teltow) gegen den DBV Charlottenburg um Trainerin Semra Ilhan nachzulegen. Die Stadtrivalen konnten am ersten NBBL-Spieltag der Gruppe Nordost ALBA Berlin in die Verlängerung zwingen und unterlagen hier nur knapp den Gruppenfavoriten. Eine schwere Aufgabe erwartet also die IBBA und man darf gespannt sein ob der zweite Sieg eingefahren werden kann.

Für die IBBA NBBL spielten: Atmowihardjo (16 Punkte/12 Effektivität), Ebot-Etchi (16/5), Borchert (12/13), Boekstegers (12/11), Jorch (7/19), Carels (6/6), Schulz (4/4), Gericke (0/1), Dura (0/1), Bernhardt (0/-4)