Mit erhobenen Kopf vom Parkett wu13

Das hört man nicht alle Tage, dass eine Mama im Pausengespräch, beim Spiel der 1. Herren, zu mir sagt, meine Tochter kam heut ganz stolz und erschöpft nach Hause und das nicht etwa, weil sie gewonnen hat, nein das Team hat ein super Spiel gemacht, was am Ende verloren wurde. Doch der Reihe nach.

Nach eine, am vorletzten Spieltag, erschreckenden Leistung gegen Hermsdorf, hat sich das Team, um Coach D. Lihs zusammengesetzt und alles ausgewertet, was sich da angestaut hat und man kann sagen, dass dies scheinbar gefruchtet hat.

Am letzten Sonntag kam es dann zum Duell mit den Mädels von ALBA. Das dies kein leichtes Spiel werden würde, war schon vorne weg klar, denn ALBA musste gewinnen, um noch einen Platz unter den ersten 6 Teams zu halten. Unser Ziel war es, dass Spiel lange offen zu gestalten und den Gegner ein wenig zu “ärgern”. Die ersten zwei Punkte konnten wir dann zwar durch unsere Centerspielerin Caro erziehlen, aber dabei blieb es dann auch erstmal. In den folgenden 6 Minuten hatte ALBA einen 17:1 Lauf und unser Vorhaben schien in weite Ferne zu rücken. Doch mit Beginn des 2.Viertels, begannen meine Mädels an auch Basketball zu spielen und zeigten teilweise eine super Defense, so das auch ALBA Probleme hatte, den Ball in der vorgeschriebenen Zeit entweder einzuwerfen oder auch nach vorn über die Mittellinie zu befördern. Man spielte sich bis zur Halbzeit auf 7 Punkte heran. Hervorzuheben wäre da noch der erste 3-Punktewurf in der Saison überhaupt, getroffen von Capitänin Laura U. Bis Mitte des 3. Viertels, konnten die, einmal mehr körperlich stark unterlegennen RSV Mädels, das Spiel noch offenhalten. Dann war die Kraft verbraucht und somit schwand auch die Konzentration. Am Ende hieß es dann 62:39 für ALBA, was sich deutlicher liest, als es auf dem Parkett wirklich war. Am Ende der Vorrunde belegen unsere Mädels Platz 7, was unterm Strich gesehen, eine super Leistung ist. Wenn man dann noch mit in Betracht zieht, dass die meisten anderen Teams, vom Alter aus gesehen, eine Saison mehr Erfahrung haben, dann unterstreicht es noch das gute Ergebnis.

Mädels, nun heißt es gut weiter trainieren, damit wir für die kommenden Aufgaben, in der sogenannten OL2, gut gerüstet sind. Wenn wir zusammen so gut, wie am letzten Sonntag zusammenarbeiten, werdet ihr euch bald dafür belohnen können.

RSV: Martha(4 Pkt.), Eva(11), Laura U.(9), Pia(2), Anna,Livia, Laura St., Caro(11), Lara(2), Leandra

Dirk Lihs

Trainer weibliche U13, Teambetreuer Herren 1