Jugendbundesligisten im Doppelpack

Jugendbundesligisten im Doppelpack

7. März 2013 von Christopher Schreiber in IBBA, JBBL, NBBL

JBBL mit Heimspiel gegen Rendsburg / NBBL empfängt zum Playoff Auftakt Baskets Akademie Weser-Ems

Am kommenden Sonntag kommt es im Neuen Gymnasium Stahnsdorf zu zwei echten Basketballkrachern. Den Auftakt hierbei bildet das RSV/IBBA U16-Bundesligateam gegen die „Junior Twisters Rendsburg“. Nach beindruckender Vorrunde (nur eine Niederlage) , gab es auch aufgrund diverser Verletzungssorgen zum Start in die Hauptrunde drei Niederlagen in Folge für das Team von Kai Buchmann. Nach der 72:79 Pleite im holsteinischen Rendsburg steht die U16 im Rückspiel nun unter Zugzwang, will man die eigenen Playoff-Chancen am Leben erhalten. Stützen im Team von Antje Mevius sind Shooting Guard Christopher Meyer und Power Forward Moritz Weczerek. Im Hinspiel erzielten beide zusammen 60 Punkte und sorgten fast im Alleingang für die 72:79 Pleite. Im Schnitt legt Meyer mit 26,6 Punkten und 10,3 Rebounds ein lupenreines Double-Double auf. Weczerek ist mit 20,8 Punkten und 7,9 Rebounds zweit effiktifster Spieler. „Schaffen wir es Meyer und Weczerek zu kontrollieren, haben wir eine gute Chance das Spiel für uns zu entscheiden. Die Jungs sind alle fokussiert und wissen was auf dem Spiel steht. Sie werden bereit sein zu kämpfen„, so JBBL Co-Trainer Niklas von Tschirnhaus. Tip-Off ist Sonntag um 12.30 Uhr im Neuen Gymnasium Stahnsdorf.

Den „Doubleheader“ komplett macht die NBBL mit ihrem ersten Playoffspiel. Nach guter Hauptrunde schloss man diese als Tabellenerster ab und bekommt es nun mit dem Vierten aus der Nordstaffel, der Baskets Akademie Weser-Ems, zu tun. Das NBBL-Team des derzeitigen Erstligadritten EWE Baskets Oldenburg wird von Jugendnationalspieler Jan Niklas Wimberg angeführt. Der 2,03 m große Small Forward ist der effektivste Spieler der gesamten Division Nord. Mit 15,2 PpS, bei einer Wurfquote von 47% und 9,8 Reb ist der 17 Jährige Dreh- und Angelpunkt der Niedersachsen. Zusätzlich räumt Wimberg auch in der eigenen Zone auf, 3,1 Block pro Spiel beweisen das. Weitere Scorer im ausgeglichenen Oldenburger Team sind Tim Thormann (11,1 Punkte pro Spiel), Florian Held (8,6), Keno Pape (8,5) und Constatin Calmund (8,3). Das von Arne Chorengel betreute Team belegte nach der Hauptrunde den 4.Platz der Division Nord und ist somit erster Gegner von RSV/IBBA. Bisher hat das Team um die Jugendnationalspieler Cameron Neuaber und Robin Jorch zu Hause noch keine Niederlage hinnehmen müssen (8-0 Siege) und hofft diese Serie auch am Sonntag fortführen zu können.

Die Spiele im Überblick:
10.03.2013 – Neues Gymnasium Stahnsdorf – Heinrich-Zille-Strasse, 14532 Stahnsdorf:
12.30 Uhr – RSV/IBBA vs. Rendsburg – JBBL Hauptrunde
15.15 Uhr – RSV/IBBA vs. Oldenburg – NBBL Playoffs

Alle Infos und eine Veranstaltung zum Doubleheader gibt es auf der IBBA Facebookseite.