JBBL wahrt weiße Weste

Mit einem 83:71 Sieg nach zweifacher Verlängerung beim DBV Charlottenburg bleibt die JBBL Mannschaft von RSV/IBBA in der aktuellen Saison weiterhin unbezwungen. Gegen bravorös kämpfende Berliner tat man sich das ganze Spiel über enorm schwer und erfuhr damit die erwartet unangenehme Partie. Dominierte RSV/IBBA in nahezu allen Kategorien das Spiel so traf man doch fast keinen Wurf und konnte sich somit nie wirklich absetzen. 0.5 Sekunden vor Schluß trifft man dann eine komplett falsche Entscheidung an der Freiwurflinie und Charlottenburg gleicht nach eigener Auszeit mit einen “Wahnsinnswurf vom Parkplatz” noch aus. Auch in der 1.Verlängerung tut man sich schwer mit den erfrischend aufspielenden Hausherren und muss in die zweite Verlängerung. Endlich fallen die Würfe und man kommt mit dem Schrecken davon. “Ein großes Kompliment an Coach McCollister und sein Team. Sie haben wirklich gut gespielt und uns vor echte Probleme gestellt. Meine Mannschaft war heute leider mental nicht bereit für diesen Gegner und unsere berühmte Weste ist doch arg ergraut. Ich erwarte definitiv eine Reaktion im Training und bin gespannt wie wir uns gegen Team Nord präsentieren. Ich werde das sehr genau beobachten” so ein sichtlich frustrierter RSV/IBBA Headcoach Kai Buchmann.
Durch die überraschende Niederlage des TuSLichterfelde in Wolfenbüttel (77:72 bei der SG Braunschweig/Wolfenbüttel) führt RSV/IBBA nun die Gruppe Nordost mit 2 Siegen Vorsprung an.
Am kommenden Sonntag, den 18.11.2012, trifft man in der heimischen BBIS Halle in Kleinmachnow als Vorpartie der ProB auf das Team Berlin Nord. Tip Off ist um 13:00 Uhr.

Kai Buchmann

Trainer, Jugendkoordinator