JBBL trifft auf ALBA Berlin

JBBL trifft auf ALBA Berlin

1. November 2012 von Kai Buchmann in IBBA, JBBL

Nach dem schweren Heimspiel gegen den Ortsnachbarn TuS Lichterfelde (89:86 Sieg für RSV/IBBA nach Verlängerung) geht es nun knallhart weiter im Programm für Headcoach Kai Buchmann und sein junges Team. Am kommenden Sonntag (12:15 Uhr Tip Off) trifft man in der Max-Schmeling-Halle A auf die U16 Bundesligamannschaft von ALBA Berlin. Dabei trifft man auf Ex-Spieler Tim Schneider, der seit dem Herbst 2011 nun unter Coach Konstantin Lwowsky das Basketball spielen trainiert und erlernt. Und auch sonst sind die Parallelen zum Spiel gegen TuS Lichterfelde all gegenwertig. Fast alle Spieler beider Teams kennen sich bereits seit vielen Jahren, treffen schon seit den Minis aufeinander. In der jüngsten Vergangenheit trafen beide Teams in bereits 4 mehr oder weniger zu betitelnden Testspielen aufeinander. Dabei bewies immer ALBA die reifere Spielanlage und überzeugte stets als besser spielendes Team. Ruhige Entscheidungsfindungen gepaart mit kompromisloser Defense zeichnen die Jungs mit dem großen gelben Vogel auf der Brust aus. In den beiden bisherigen JBBL Saisonspielen verloren die Berliner zum Auftakt knapp gegen TuSLi und bezwangen dann überzeugend die DBV Charlottenburg. Ein echter Gradmesser also für die JBBL von RSV/IBBA.

Kleinere Blessuren und leichte Erkrankungen ließen das eigene JBBL Training eher zäh gestallten als wirklich positiv. „Wir sehen uns trotz der bisher weißen Weste und der aktuellen Tabellenführung nicht als Favorit. Das waren wir schon nur minimal gegen die SG Braunschweig/Wolfenbüttel und rein garnicht gegen TuSLi. Nun spielen wir bei ALBA und auswärts ist ein Basketballspiel immer schwerer zu bestreiten als daheim. Coach Lwowsky und sein Trainerstab wird sein Jungs optimal auf uns vorbereitet haben, da bin ich mir ganz sicher. Für uns wird es wichtig sein die Erfahrungen der bisherigen Vorbereitungs- und Ligaspiele positiv zu nutzen und vielleicht wieder ein wenig mehr Energie zu bringen als der Gegner. Machen wir uns nichts vor – wir sind körperlich kleiner und weniger lange zusammen als Team – ALBA ist uns überlegen“ bilanziert Coach Buchmann im Vorfeld der Partie und legt nach „wir freuen uns einfach unheimlich auf die Kulisse und den Flair einer solchen Partie – genau dafür leben die Athleten und wir Trainer doch!“.

Hinter dem Einsatz von Ferdinand Zylka (Magen Darm Virus) steht ein Fragezeichen. Zudem fehlt weiterhin Tom Stampfuß (Muskelverletzung). Ansonsten kann die JBBL von RSV/IBBA in Bestbesetzung antreten.

Gespielt wird in der Max-Schmeling-Halle A (am Falkplatz 1, Berlin-Prenzlauer Berg). Tip Off ist um 12:15 Uhr.