JBBL startet mit Heimsieg in die Rückrunde

JBBL startet mit Heimsieg in die Rückrunde

28. November 2011 von Christopher Schreiber in Allgemein, IBBA, JBBL, News, U16

Das JBBL Team ist mit einem Heimsieg in die Rückrunde der JBBL Division Ost gestartet. Vor heimischem Publikum setzte sich man souverän gegen die Gäste aus Charlottenburg mit 98:71 durch. Damit konnte in der heimischen Elbestraße endlich der erste Sieg verbucht werden. Während der DBV Charlottenburg damit weiter auf den ersten Sieg warten muss, hat sich das Team von JBBL Headcoach Christopher Schreiber damit eine gute Ausgangslage für die kommenden Spiele erarbeitet.

Lediglich in den ersten fünf Minuten konnten die Berliner dem U16-Bundesligateam der IBBA etwas entgegensetzten. Zum Ende des ersten Spielabschnittes setzte man sich dann aber dank einfachen Fastbreaks auf 23:16 ab. Zu Beginn des 2.Viertels weiter dasselbe Bild. Entweder konnte man durch einfache Korbleger punkten oder fand immer wieder die richtigen Ausstiege aus den Systemen. Auch die Rotationsspieler fügten sich gut in das Spiel ein.

Bester Assistgeber mit vier Vorlagen - #22 Moritz Scheibe

Nach einem Dreipunktewurf von Moritz Scheibe ging man zweistellig in Führung (26:16, 11 Minute). Jedoch lies in der Folge die Konzentration in der Defense ein wenig nach, so dass man den zweiten Spielabschnitt nur mit 29:22 für sich entscheiden konnte und verpasste es sich vorentscheidend abzusetzen. Mit einer 52:38 Führung ging es in die Halbzeit. Vor allem die schlechte Freiwurfquote von 42% und das verlorene Reboundduell, 15:20 verhinderten eine höhere Führung.

In  der Halbzeitansprache musste Headcoach Christopher Schreiber die passenden Worte gefunden haben. Mit einem 21:4 Run startete man in die 2.Halbzeit und setzte sich vorentscheidend auf 75:42 ab. Defensiv war das 3.Viertel das Beste im gesamten Spiel. So lies man nur 12 Punkte zu, erzielte selbst jedoch 26 Zähler. Wer gehofft hatte es würde so weiter gehen sah sich getäuscht. In der Offensive agierte man nun viel zu hektisch und produzierte so zu viele  Tournover. DBV nutze dies zu Fastbreaks die sie immer wieder am Brett erfolgreich abschlossen. Auch eine Auszeit und die komplette Auswechslung aller fünf Spieler brachte keine Änderung. In den letzten sieben Minuten des Spiels erzielte man nur noch 7 Punkte und verlor damit das 4.Viertel mit 20:21. Trotzdem stand am Ende ein ungefährdeter 98:71 Heimerfolg zu Buche.

Wir haben heute endlich den ersten Heimsieg einfahren können und uns in vielen Bereich schon deutlich besser gezeigt. Trotzdem müssen wir weiter daran arbeiten 40 Minuten konzentriert zu spielen, blickt Assistent Coach Sebastian Ludwig auf das 4.Viertel zurück.

Bester Punktesammler war Roland Winterstein mit 19 Punkten, Anton Kuck und Maximilan Schmidtke kamen ebenfalls in den zweistelligen Bereich mit jeweils 12 Punkten. Auf Seiten des DBV Charlottenburgs gelang dies mit Adam Bruckstein (19), Theodor Schauß (16) und Abdelaziz Hadiden (16) ebenfalls drei Spielern.  Mit einer ausgeglichenen Bilanz von 3 Siegen/Niederlagen befindet sich die IBBA momentan auf dem 4.Tabellenplatz der JBBL Division Ost. Am kommenden Sonntag muss man beim direkten Tabellennachbern BBT Göttingen auswärts antreten.

 

Statistik IBBA: Winterstein (19), Schmidtke, Kuck (12), Hachula (9), Mixich (8), Beaujean, Scheibe (7), Hennig (6), Erlitz, Fürstenberg (5), Gretzschel, Ziemann (4)