Geburtstagskind bleibt bei den 49ers

Geburtstagskind bleibt bei den 49ers

11. Juni 2020 von Marcus Boljahn in Herren 1, Zweite Basketball-Bundesliga

Playmaker Alex Giese verlängert seinen Vertrag

Stahnsdorf. Die Korbjäger der TKS 49ers haben mit Alex Giese einen weiteren wichtigen Spieler der Vorsaison gebunden. Der 1,81m große Playmaker geht in seine zweite Saison bei den Brandenburgern.

Noch ist für die TKS 49ers zwar unklar, wann die neue Saison starten wird. Ebenso besteht aufgrund des noch nicht abgeschlossenen Lizenzierungsverfahrens keine finale Klarheit über die Ligazugehörigkeit. Dennoch sind die Vereinsverantwortlichen natürlich im Hintergrund aktiv. In Sachen Kaderplanung konnten die Brandenburger hierbei einen weiteren Schritt verzeichnen. Der im Laufe der letzten Saison zum Team dazu gestoßene Alex Giese wird auch weiterhin im Dress der 49ers auflaufen.

Der 1,81m große Aufbauspieler kam im November von den Red Dragons Königs Wusterhausen als Ersatz für Cliff Goncalo. Meist als Back up von der Bank kommend kam er im Trikot mit der Nummer 50 auf zwölf Saisoneinsätze, wobei er in knapp zehn Minuten durchschnittlicher Spielzeit 3,3 Punkte pro Partie besteuerte. Alex Giese, der am heutigen 11. Juni zugleich seinen 26. Geburtstag feiert, begründete seine Vertragsverlängerung wie folgt: „Der Verein und das Team haben mich letzte Saison gut aufgenommen und behandelt. Und die Zwangspause hat Lust auf die nächste Saison verstärkt.“, zugleich hat das Geburtstagskind für seine zweite Saison im 49ers-Trikot ehrgeizige Ziele: „Ich möchte nächste Saison beweisen, dass sowohl das Team als auch ich ich in der Liga gut mithalten können.“

Trainer Vladimir Pastushenko freut sich ebenso auf die weitere Zusammenarbeit. „Zunächst einmal Glückwunsch zum Geburtstag auch auf diesem Wege. Ich freue mich auf die neue Saison mit Alex und dass ich ihn coachen darf. Er ist ein bissiger, schneller und aggressiver Spieler auf dem Feld, abseits davon ruhig, nett und coachable. Ich freue mich, dass er bei uns im Team bleibt, denn er ist eine Bereicherung für jede Mannschaft “, äußert sich der Trainer.