Gebrauchter Tag und deutliche Niederlage im Ostderby

Gebrauchter Tag und deutliche Niederlage im Ostderby

29. September 2019 von Marcus Boljahn in Herren 1, Zweite Basketball-Bundesliga

TKS 49ers unterliegen in Dresden

Das hatten sich die TKS 49ers ganz anders vorgenommen und auch vorgestellt. Aber das erste Auswärtsspiel in der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProB bei den Dresden Titans ist leider gründlich misslungen.

Insgesamt 1236 Zuschauern boten eine tolle Ostderby-Kulisse in der Margon Arena. Sie sahen dabei aber von Beginn an eine einseitige Partie. Die Hausherren zeigten schnell auf, dass sie an diesem Tag die 87:94 Auftaktniederlage in Düsseldorf wettmachen wollten. Umgekehrt fanden die 49ers nie ins Spiel. „Nahezu alle Dinge, die wir uns vorgenommen hatten, konnten wir nicht umsetzen.“, beschrieb ein enttäuschter Trainer Kai Buchmann. Er musste mit ansehen, wie der folgerichtige Rückstand bereits zur Pause auf 50:31 angewachsen war. Da auch nach dem Seitenwechsel keine Besserung eintrat, war das Ostderby bereits frühzeitig nach dem dritten Viertel (69:35) entschieden. Das bedeutungslose Schlussviertel nutzten die 49ers um das Endergebnis zumindest ein klein wenig freundlicher zu gestalten. Dennoch steht am Ende mit dem 85:58 die zweiten Saisonniederlage zu Buche, wobei sich der Trainer vor seine Spieler stellte und resümierte: „Ich nehme die Niederlage auf meine Kappe. Ich erwarte von der Mannschaft im Heimspiel am Samstag gegen Oldenburg aber eine Reaktion. Das Schlussviertel hat immerhin schon in die richtige Richtung gezeigt.

Lediglich Mubarak Salami und Chukuku Emili kamen in den zweistelligen Punktebereich mit 19 bzw. 18 Zählern. Bei Dresden überzeugten Daniel Kirchner und Julius Stahl mit 13 respektive 10 Punkten gegen ihren Ex-Club. Bester Werfer war Lennard Larysz mit 21 Punkten. Insgesamt waren vor allem die Unterschiede bei der Wurfquote (32% zu 51%) und das Reboundverhältnis (27:44) zu eklatant. Am Samstag, den 5.10. kommen nun die ebenfalls noch sieglosen Baskets Juniors Oldenburg nach Kleinmachnow. Vielleicht ist dann auch Pharroh Gordon endlich dabei, der erneut aufgrund seines noch nicht ausgeheilten Muskelfaserrisses zum Zuschauen verdammt war.

TKS 49ers: Salami 19, Emili 18, Zivkovic 6, Fülle 4, Bothe 3, Goncalo 3, Stölzel 3, Paul 2, Hildebrandt, Müller