12 000 Euro für einen guten Zweck erspielt

12 000 Euro für einen guten Zweck erspielt

9. September 2012 von Stephan Reitzig in Allgemein, Charity, Events, Herren 1, News

(Foto: tobehn@web.de)
Das Benefizwochenende des RSV Eintracht Stahnsdorf/Teltow/Kleinmachnow 1949 (RSV) in Kooperation mit der AOK Nordost war ein voller Erfolg. Durch die beim Fußball-Freundschaftsspiel gegen Hertha BSC (0:5) und beim Basketball-Derby gegen den SSV Lok Bernau (81:76) eingenommenen Eintrittsgelder sowie eine großzügige Aufstockung durch die Gesundheitskasse können insgesamt 12 000 Euro an die Stiftung „Ernährung, Bildung, Gesundheit“ als Spende weitergereicht werden. Dies teilten RSV-Präsident Michael Grunwaldt und der Vorstandsvorsitzende der AOK Nordost, Frank Michalak, am Sonntagabend gemeinsam mit.
Trotz des ungewöhnlich warmen Spätsommerwetters fanden 200 Zuschauer den Weg in die BBIS-Sporthalle, um den ersten öffentlichen Auftritt der Jungs von Vladimir Pastushenko zu begutachten. Verletzungsbedingt fehlte Dmitrij Hasenkampf (Bänderverletzung), dafür absolvierte neben Anthony Woodson mit DeUndrae Spraggins ein weiterer Spieler einen Probeeinsatz. Spraggins ist in der 2. Basketball-Bundesliga kein Unbekannter: Er spielte für Rhöndorf sowohl in der Pro A als auch Pro B und für die BG Illertal in der Pro B. In seiner Debütsaison 2009/10 in Rhöndorf erzielte er veritable 20,7 Punkte, 5,6 Rebounds und 3,9 Assists pro Spiel. Derzeit ist Spraggins vertragslos.
Topscorer für den RSV in einer trotz des Freundschaftscharakters ernsthaft geführten Begegnung wurde Yannick Evans mit 17 Zählern. Der RSV lief über weite Strecken des Spiels einem knappen Rückstand hinterher und drehte die Begegnung erst mit einem starken Schlussviertel (24:11). Vor allem der starke US-Amerikaner in Reihen des Gastes, Emmanuel Wilson, sowie Flügelspieler Viktor Mier sorgten mit 20 bzw. 17 Punkten für mächtigen Wirbel in der Verteidigung der Hausherren.
Sportliche Rückschlüsse ließ die Begegnung nur bedingt zu, zumal Coach Vladimir Pastushenko mit seinem Team noch stark in der Athletikphase steckt. Am 30. September startet der RSV in seine Zweitligasaison 2012/13 in der Pro B mit einem Heimspiel gegen Schwelm.
Erstmals präsentierte sich auch der neue Premiumpartner, das Shi Shan China, mit einem erweiterten Snackangebot im neu eingerichteten Business-Bereich, der direkt im Halleninneren angesiedelt. „Das wurde prima angenommen“, sagte RSV-Manager Daniel Fritzsche nach dem Spiel.

Statistik RSV: Evans (17 Punkte), Wheadon (16), Grauel (13), Haucke (13), Jorch (7), Schumann (7), Spraggins (6), Modersitzki (2), Mixich, Woodson, Craven (n. e.)