Rückblick auf das Wochenende

Rückblick auf das Wochenende

24. Januar 2019 von Dustin Wunderlich in mU20, U11, U12, U14, U16, U18, U20, wU14, wU16

MU20OL: Am Samstag spielte unsere u20 auswärts gegen TusLichterfelde. Das erste Viertel verlief sehr ausgeglichen. Beide Teams fanden einfache Wege Körbe zu erzielen und die Defensive war auf beiden Seiten noch nicht richtig auf die gegnerische Offensive eingestellt. Allgemein hatte der Gegner sehr viele Vorteile auf den großen Positionen, da der RSV auf Diesen sehr dünn besetzt war. Zur Halbzeit lag der RSV nur sehr knapp hinten und es war eigentlich noch genug Zeit um das Spiel zu drehen.

In der zweiten Halbzeit taten sich die Jungs sehr schwer einfache Würfe zu kreieren und somit zu punkten. Auf der gegnerischen Seite fand die Heimmannschaft immer mehr Wege zum Korb, noch dazu bekamen sie sehr viele Freiwürfe zugesprochen. Im Vierten Viertel wurde das Spiel ein wenig hitziger. Durch einige Fehlentscheidungen hagelte es mehrere Unsportliche- und Technische-Fouls auf Seiten des RSV´s. Im Endeffekt konnte sich Tusli immer mehr absetzten und der RSV fand nicht mehr ins Spiel zurück. Man verlor das Spiel mit 79:65.

Jetzt heißt es Mund abputzen und weitermachen auf dem Weg ins FinalFour 2019.

MU18OL: Am Sonntag trat unser u18 Team auswärts gegen die Mannschaft des SSC Südwest an. Das Hinspiel musste man leider knapp an die Rivalen geben. Jedoch wollte man das Rückspiel gewinnen um den zweiten Tabellenplatz zu halten!

Das erste Viertel verlief leider nicht nach Plan und man kassierte viele Dreipunktwürfe und die Gastgeber konnten sich mit 20:10 absetzten. Doch im zweiten Spielabschnitt änderte der Coach die Defense und man konnte viele Ballgewinne erzielen. Zur Halbzeit führte unser Team dann mit 2 Punkten.

Das dritte Viertel verlief ähnlich wie das Zweite und man konnte sich mit +11 absetzten. Im letzten Spielabschnitt jedoch konnte SSC nochmal aufdrehen und durch 2 And1’s auf 3 Punkte verkürzen. Doch unsere Jungs spielten ihr Spiel bis zum Ende und somit entschied man das Spiel 71:64 für sich.

MU18LL: Am Sonntag trat unser u18 2 Team auswärts bei Hellas Baskets an. Das Ziel war den dritten Platz zu verteidigen.

Das erste Viertel verlief sehr vielversprechend. Man verbuchte sehr viel Ballgewinne und hatte viele offene und einfache Würfe, somit lag man mit 5 Punkten in Führung. Im zweiten Spielabschnitt setzte man sich weiter ab und lag zur Halbzeit mit 9 Punkten in Führung.

Die zweite Halbzeit begann eher schlecht, man spielte eine unkonzentrierte Verteidigung und warf in der Offense den Ball zu oft weg. Daraus ergab sich ein Krimi in den letzten Minuten, der durch einen wichtigen Korbleger von Anton Schmidt, der mit 15 Punkten überzeugte, entschieden wurde. Am Ende gewann man das Spiel mit 59:56.

WU18LL: Auch für die wu18 begann die Rückrunde mit einem Heimspiel. Verstärkt, durch Mädels aus der u16, traf man auf die Mädels aus Köpenick, wo das Hinrundenspiel verloren ging. In der Ansprache vor dem Spiel, machte Coach Martin deutlich, dass es wichtig ist den Gegner vom Brett fernzuhalten und zu Distanzwürfen zu zwingen. Dieses Konzept setzten unsere Mädels von Anfang an super um und erkämpften sich dadurch viele Bälle, die man selbst mit teilweisen guten Spielzügen in Punkte verwandelte. So konnte man sich zur Halbzeit einen 26:14 Vorsprung erspielen und merkte, dass da was gehen könnte. Mit dem Ziel vor Augen, sich endlich für die gute Trainingsarbeit der letzten Wochen zu belohnen, setzte man das Spiel konsequent weiter fort und zeigte auch sehr ansehnlichen Basketball. Am Ende war die Freude über einen nie gefährdeten 53:37 Sieg groß. Hervorzuheben wäre neben der super mannschaftlichen Leistung, vielleicht noch die super Wurfhand von Carolin V. mit 3 getroffenen Dreiern in diesem Spiel und auch schon im Morgenspiel der u16, wo sie ebenfalls jenseits der 3er Linie traf.

Super Mädels und weiter so.

MU16BZ: Die U16 BZ spielte letzten Samstag gegen DBC Mix die aus der Landesliga in die Bezirksliga gewechselt sind. Der Gegner war zwar nur mit 5 Spielern angereist, aber überzeugte trotzdem mit einem sehr guten ersten Viertel in dem sie einen fast 30 Punkte Vorsprung erzielten. Der RSV kam erst ab dem zweiten Viertel ins Spiel und konnte sehr gut dagegen halten was man auch an den Viertel Ergebnissen sah, da sie nur mit 1-4 Punkten die Viertel verloren. Insgesamt eine solide Leistung außer des ersten Viertels.

WU16LL: Heute begann auch für unsere wu16 die Rückrunde in der LL1, mit einem Heimspiel gegen die Weddinger Wiesel. Da die Gäste nur zu sechst angereist waren, stand der Plan von Beginn an fest. Über eine enge Defense, sollte schnell umgeschaltet werden und schnelle Abschlüsse gesucht werden. Zu Beginn ging der Plan nicht ganz auf, da auch die Wiesel 2 Spielerinnen hatten, die es verstanden, das Spiel schnell zu machen. So war der Zwischenstand nach den ersten 10 min, mit 28:24, nicht so wie erwartet. Im Hinblick, dass einige Spielerinnen später noch ein Spiel für die u18 bestreiten mussten, wurde kräftig durchgewechselt. Auch 3 Spielerinnen aus der u14 verstärkten das Team und fügten sich super ein. Mit zunehmender Spieldauer lief das Spiel immer besser und wir konnten uns immer weiter absetzen. Für genügend Erholungszeiten der Stammkräfte übernahmen andere Spielerinnen Verantwortung, so Paula B. aus der u14, die am Ende 20 Punkte auf ihrem Konto verbuchen konnte. Höhepunkt war der letzte Korb von Annelle, ebenfalls aus der u14, die damit den Endstand von 101:60 besiegelte.

Super Team Work Mädels

MU14LL:

Die u14 I unterlag Einheit Pankow nach einem spannenden Spiel voller Kampfgeist mit 79:55. Obwohl das Team aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle nur mit 7 (teils angeschlagenen) Spielern antrat, wollte man unbedingt gewinnen. Nach 6 Minuten stand es auch schon 12:10 für uns. Ein dann folgender 18:0 Lauf der Pankower machte zu diesem Zeitpunkt alle Träume schon zu Nichte. Nach der Halbzeit nahmen die Jungs dann ihr Herz in die Hand und zeigten, dass sie auch Basketball spielen können und kämpften sich wieder auf 6 Punkte ran. Am Ende fehlte dann einfach die Kraft und die Präzision um das Spiel noch zu drehen. Es war mal wieder eine vermeidbare Niederlage.

MU12LL:

Die u12 spielte am Sonntag gegen TuS Lichterfelde 2. Bereits im Vorfeld stand fest, dass man in diesem Heimspiel durch einen Sieg wieder etwas Selbstvertrauen tanken wollte.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, beherrschte man das Spiel immer mehr. Es wurden einfache Körbe als Team herausgespielt und alle Spieler bekamen genug Einsatzzeit.

Nach den kompletten 40 Minuten stand ein 101:48 für die RSV Schützlinge auf der Anzeigetafel. Hervorzuheben ist hierbei jedoch auch die kämpferisch Leistung der Gegner aus Lichterfelde. Da nur vier Spieler zur Verfügung standen, war das Spiel entsprechend anstrengend für die Gäste. Nichtsdestotrotz wurde das Spiel konsequent bis zum Ende gespielt und nicht nachgelassen.

MU11: U11 – Zwei Spiele – zwei Siege

Am letzten Wochenende startete die U11 ins neue Jahr gleich mit 2 Spielen. Die neu zusammengestellte U11B2 Liga beinhaltet neue und alte Gegner. Dies wird vorgenommen, um eine Ausgewogenheit in den Leistungen der Teams zu erreichen.

So ging es am Samstag, im Heimspiel, gegen die noch unerfahrene BG Zehlendorf. Mit 9 Kindern auf der Bank ließ sich aus dem Vollen schöpfen. Eine gute Verteidigungsleistung verhalf dem RSV immer wieder zu Ballgewinnen, die sich mit einem Fastbrake in Punkte verwandeln ließen. Doch auch Nachlässigkeiten schlichen sich ein und die Gäste konnten so ihrerseits mit einfachen Korblegern Punkten. Doch der Sieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet und es stand zum Ende 108:23.

Am Sonntag musste die U11 mit nur 6 Spielern zu den Berlin Tigers. Das Hinspiel konnte der RSV mit 2 Punkten für sich entscheiden. Und mit diesem Wissen und dem Selbstvertrauen aus 2 Siegen in den letzten 2 Spielen, waren die Kinder hoch motiviert. Doch diesmal machte es der Gegner dem RSV nicht so leicht. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Die hartnäckigere Verteidigung hatte der RSV, konnte aber nicht alle Ballgewinne in Punkte ummünzen. Während die Tigers mit weniger Angriffen trotzdem mithalten konnten und sich die Führung nie über 6 Punkte ausbauen ließ. Erst zum Ende hin, als die Kräfte auf beiden Seiten schwanden, konnte sich der RSV mit 10 Punkten absetzten. Der zweite Sieg am Wochenende war geglückt mit dem Endstand 38:48.

Trainer Bernd Willimzik resümierte über das Wochenende: „Jetzt sind auch wir da angekommen, das im Training geübte auch im Spiel umzusetzen und den Kindern den Erfolg für ihre Anstrengungen zu geben, den sie verdient haben.“