Doppelspielwochenende in Stahnsdorf

16. Januar 2018 von Jonas Wagner in 2. Regionalliga Ost

Am letzten Wochenende hatten unsere Stahnsdorfer Jungs gleich zwei Spiele. Samstag Abend ging es gegen die direkten Konkurrenten SV Empor Berlin und am Sonntag Nachmittag gegen die Basketballer aus Cottbus.

Das erste Spiel verlief sehr ausgeglichen. Jedes der beiden Teams traf anfangs sehr gut, jedoch schaffte es niemand sich abzusetzen und man beendete das erste Viertel somit unentschieden (23:23). Erst im zweiten Spielabschnitt schafften es die Basketballer von Empor eine kleine Führung von 6 Punkten zu erspielen und entschieden die erste HZ 39:45 für sich. Das dritte Viertel gestaltete sich wieder sehr ausgeglichen und Punktereich (26:24). Die letzte der vier Spielperioden wurde dann sehr intensiv, da es für beide Teams ein wichtiger Sieg wäre. Doch kurz vor Ende gelang es den Gästen nochmal einen 9:0 Lauf zu starten, welcher es unseren Jungs unmöglich machte dieses Spiel noch zu gewinnen. Am Ende musste man sich leider 77:85 geschlagen geben. Trotz allem war es ein gutes Spiel und unser junges Team hat wieder einmal beweisen können, dass sie trotz körperlicher Unterlegenheit und weniger Erfahrung mithalten können.

Das zweite Spiel begann ebenfalls sehr ausgeglichen trotz großem Personenmangel auf unserer Seite. Es fehlten gleich 2 unserer Center vom Vortag und somit war es von vornherein schwierig gegen das große und körperlich Überlegene Team aus Cottbus unter den Körben gegen zu halten. Trotz allem verlief es Anfangs sehr gut und man konnte das Spiel bis Mitte des zweiten Viertels ausgeglichen gestalten(25:28). Doch auf einmal war der Korb für die Stahnsdorfer wie zugenagelt und es fielen keine Würfe mehr. Trotz einiger guter Defenses baute sich Cottbus eine 19 Punkte Führung zu Halbzeit auf (25:44). Man wollte dieses Spiel jedoch noch nicht aufgeben, aber als dann der Starting Point Guard Jordan Müller durch ein Fragwürdiges unsportliches Foul und anschließend einem Technischen Foul für dieses Spiel disqualifiziert wurde konnten die Gegener ihre Führung auf +30 ausbauen und es den Stahnsdorfern so gut wie unmöglich machen das Spiel noch zu kippen. Am ende zeigten die Jungs aber trotzdem noch, dass sie gute Basketballers sind und hatten ein Paar schöne Szenen auch von dem Center David Bacik, der an diesem tag seinen 17. Geburtstag feierte. Herzlichen Glückwunsch nochmal an dieser Stelle!!

Am Ende verlor man das Spiel 50:76.