Zwei Spiele – zwei Siege

Am vergangenen Wochenende haben sich die NBBL und die Regio wieder rehabilitieren können. Nach ihren Niederlagen der Vorwoche hat man im Training noch einmal intensiv an den Systemen gearbeitet.

In der Regio stand in dieser Woche nach seiner Pause Coach Denis Toroman wieder an der Seitenlinie und hat seine Jungs immer wieder motiviert und angeleitet. Nachdem das erste Viertel noch sehr ausgeglichen – zu ausgeglichen für den Geschmack der Zuschauer – war, ließ man dem Gegner im zweiten Viertel zu viel Platz unter dem Korb, so dass dieser mit einem hauchdünnen Vorsprung in die Pause ging. Der dritte Satz lief dann schon bedeutend besser und man konnte dank intensiver Verteidigung das Viertel für sich entscheiden. Im letzten Viertel dann konnte man die Müdigkeit des Gegners ausnutzen und den Sieg nach Hause holen. Nachdem in der Vorwoche ALBA mit ähnlicher Besetzung in der NBBL deutlich über die AB Baskets gewinnen konnte, ist die Revanche in der Regio geglückt. Am kommenden Sonntag spielt man gegen BBC 90 Köpenick und hofft erneut auf einen Sieg.

Nach der Niederlage vom Wochenende zuvor wollte und musste man das Spiel gegen die Eisbären aus Bremerhaven unbedingt gewinnen. Nicht nur an der Seitenlinie traf man auf einen guten Bekannten aus Berlin – Enrico Kofour (ehemals ALBA), der das Team vor der Saison übernommen hat. Auch im Kader der Eisbären traf man auf einen guten Freund aus gemeinsamen Kadertagen: Juro Masic wechselte zur neuen Saison nach Bremerhaven und ist dort der erfolgreichste Spieler. Das hat er auch letzten Sonntag wieder unter Beweis gestellt: 25 Punkte und 8 Rebounds standen am Ende zu Buche, während bei den AB Baskets Jonas Wagner mit 16 Punkten am erfolgreichsten traf. Beide standen früher gemeinsam im Berliner Kader und kennen sich aus dieser Zeit noch sehr gut. Obwohl der Vorteil in der ersten Hälfte des Spiels zu recht bei den Gästen lag, hat man sich in der zweiten Halbzeit über Kampf und aggressive Verteidigung wieder zurück gekämpft. Beide Viertel wurden souverän gewonnen und am Ende wurde aus dem 13 Punkte Rückstand zur Halbzeit ein 8 Punkte Sieg.

Am kommenden Samstag haben wir in der BBIS ein sogenanntes „Triple“:

um 12.00 Uhr spielt die JBBL gegen die bisher ebenfalls ungeschlagenen Nachbarn „Higherlevel“ ;

um 14.30 Uhr möchte die NBBL auch gegen die “Blue Giants” aus Neustadt gewinnen und

um 18.00 Uhr braucht die ProB dann unsere Unterstützung gegen den Tabellenführer “Artland Dragons”.