Wochenendrückblick

23. Januar 2020 von Lukas Wagner in Allgemein

mU16 BZ
Am zweiten Spieltag der Rückrunde, empfingen wir die Jungs von Berlin Tiger. Wir stellten uns, trotz Größenvorteilen auf unserer Seite auf ein nicht einfaches Spiel ein, da unsere Gäste nicht umsonst auf dem dritten Tabellenplatz stehen. Unsere Jungs, schafften es von Anfang an, das Spiel zu bestimmen. Den erarbeiteten Vorsprung aus dem ersten Viertel (24:13) ließen wir uns auch nicht mehr nehmen. Wir erkannten schnell, dass wir in einem Spiel, zu dem der Gegner nur zu sechst antritt, die ganze Zeit laufen müssen. So erspielten wir uns über Fastbreaks viele einfache Punkte, die für den Gegner irgendwann nicht mehr zu verteidigen waren. Zudem, sahen die Jungs auf dem Feld oft die passenden Missmatches, die wir sehr gut ausspielten. So gewann man jedes Viertel souverän mit mindestens 10 Punkten, und konnte am Ende mit 106:58 gewinnen. Das gesamte Team freut sich schon auf den Kuchen von Lars, da er den hundertsten Punkt gemacht hat.

mU12 LL
Am Sonntag stand für die ältesten unserer Minis wieder das nächste Spiel bevor. Mit aufgefülltem Kader (mit U11 und U10 Spielern) empfingen wir zu hause die Jungs vom Berliner SC. Trotz eines sehr guten Starts in das Spiel, mussten wir von Achtel zu Achtel erkennen, das unsere Gäste technisch und auch spielerisch ein Stück weiter waren als wir. Unsere Jungs hörten auf dem Feld nie auf zu spielen. Sie kämpften bis der Schiedsrichter das Spiel abpfiff.  Am Ende unterlagen wir mit 40:67. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Nathan, der mit 24 Punkten ein fantastisches Spiel machte.

mU14 OL 
Die mu14 I konnte am Wochenende ihren ersten Sieg in der Oberliga verzeichnen. Ein starkes erstes Viertel stellte dabei die Weichen für den 82:73 Heimsieg über Alba Berlins vierte Mannschaft. Die starke Offense des RSV-Teams, in der viel schnell gespielt wurde, konnte in diesem Spiel die eher mäßige Defense wettmachen. Man kann also selbstverständlich weiter auf den Einzug ins Final Eight hoffen. Nächste Woche geht es für dieses Ziel ins wichtige Doppelspielwochenende gegen Friedenau.

mU20 OL 
Der nächste Krimi für unsere U20! Nachdem unser Team die letzten drei Spiele gewann und die Formkurve deutlich nach oben zeigte, gelang es nicht den Tabellenführer Alba Berlin 1 zu bezwingen. Dabei hatten wir an diesem Samstag alle Möglichkeiten dazu. Mit guter Defense, aber ohne zwingender Offense, starteten wir in ein, wie erwartet, umkämpftes Spiel. Alba traf früh seine Würfe und forderte uns in der Defense alles ab. Wir hielten sie im ersten Viertel bei 18 Punkten, erzielten aber selber bloß 11. Es dauerte ein bisschen, aber spätestens im zweiten Viertel realisierten wir, dass jeder Spieler beim Wurf ernst genommen werden muss, was Alba zu mehr Fehlwürfen zwang und offensiv spielten wir ein richtig gutes Viertel (28-17), was uns eine 39-35 Halbzeitführung einbrachte. In die zweite Hälfte starteten wir mit einem kleinen Lauf und erspielten uns zwischenzeitlich eine 10 Punkte Führung. Aber Alba hatte immer eine Antwort parat und blieb eng dran. Im letzten Abschnitt fehlte Alba, aufgrund eines unsportlichen Fouls und einem vorausgegangenen Technischen, auch noch ein sehr wichtiger Spieler, doch trotzdem gelang es uns nicht unsere Führung entscheidend auszubauen. Somit gelang es Alba kurz vor Ende mit einem Punkt in Führung zu gehen. Mit noch 6 Sekunden auf der Uhr, Einwurf RSV, hätten wir eigentlich noch die Gelegenheit für einen letzten Wurf gehabt. Leider kam es in der Situation zu einer Umstrittenen Situation. Gegen uns wurde ein Aus-Ball gepfiffen, bei dem auch im Nachhinein auf Video erkennbar war, dass die Person schon klar wieder im Feld stand. Ein ärgerliches Ende für ein wirkliches tolles Spiel von unserem Team.

wU14 LL
Für die wU14 geht die Entwicklung stätig weiter! Nach einer 96-22 Niederlage im Hinspiel bei Alba Berlin 3, verbesserten unsere Spielerinnen das Ergebnis auf 34-70! Das sind 12 mehr erzielte Punkte und 26 Punkte weniger kassiert. Das erste Viertel war wahrscheinlich das Beste, das wir diese Saison gespielt haben. Die ersten 6 Punkte gehörten jeweils Alba, aber danach gelang uns ein 10-0 Lauf, der leider von 8 aufeinanderfolgenden Punkten gekontert wurde. Wir beendeten somit die ersten 10 Minuten mit einem Spielstand von 10-14. Die Intensität, mit der wir im ersten Viertel spielten, konnten wir leider im Nächsten nicht aufrechterhalten. 3-26 ging dies an die Gäste und sorgte für einen unaufholbaren Vorsprung. Der zweite Durchgang verlor dadurch ein wenig an Spannung und Konzentration. Nichtsdestotrotz erreichte die Mannschaft alle Ziele, die wir uns für den restlichen Verlauf des Spiels gestellt hatten. Die Defense zeigte sich deutlich verbessert und hielt Alba bei 70 Punkten, offensiv sollten die 35 Punkte erreicht werden, was mit 34 für uns als gelungen gilt. Der nächste Entwicklungsschritt wird für uns sein müssen, an unserer Fitness und Konzentration zu arbeiten, um so ein Spiel konstant durchspielen zu können.