Wochenende mit Höhen,Tiefen und Auszeichnung

Wochenende mit Höhen,Tiefen und Auszeichnung

24. Februar 2016 von Marcus Boljahn in wU13

(Von Dirk Lihs)

Am verganenen Wochenende hieß es für unsere wu13, zweimal auswärts spielen zu müssen. Dem nicht genug, musste man am Samstag gleich auf 2 Stammspielerinnen verzichten. Zu ungewohnt später Zeit, hieß es am Samstag gegen das Team von TusLi2 antreten zu müssen. Es war für alle wichtig, zu zeigen, dass unser Team auch fähig ist solche Ausfälle wegzustecken, zumal mit Martha die beste Werferin fehlte.

So wie gefordert, wurde von Anfang mit viel Druck in der Defense gearbeitet und zwang den Gegner damit zu vielen Fehlern,die von unseren Mädels super ausgenutzt wurden. Man schaffte es, in der ersten Halbzeit nur 6 Punkte zuzulassen und erspielte sich einen respektablen 38:6 Vorsprung. Zu Beginn der 2.Halbzeit gelang es nicht mehr den Druck so zu halten und die beiden letzten Viertel verliefen sehr ausgeglichen. Am Ende gelang dennoch ein ungefährdeter 64:38 Sieg. Eindrucksvoll haben alle Mädels bewiesen, dass auch sie Verantwortung übernehmen können,denn immerhin konnten sich 10 Mädels in die Punkteliste einzutragen. Es war eun überzeugender Auftritt von allen!!

Es spielten: Elin (5 Pkt), Paula (4), Silvia (28), Jana (8), Eva, Carolin (2), Sina, Fiene (4), Johanna (2), Josephine (1), Chtistine (4), Lenja (6)

Nach dem späten Spiel vom Vortag, hieß es am Sonntag um 10.00 Uhr wieder fit zu sein, für das Spiel gegen City, die durch eine überraschende Niederlage am Vortag bei ALBA unbedingt gewinnen mussten, um noch eine Chance auf den 4.Tabellenplatz zu haben. Von Anfang an, bekamen unsere Mädels den unbedingten Siegeswillen des Gegners durch ein teilweise sehr körperlich hartes Spiel zu spüren. Die ersten beiden Viertel konnten wir noch recht ausgeglichen gestalten und es hieß zur Pause 19:24.

Nach der Pause sahen wir ein völlig verunsichertes und müdes RSV Team, welches dem Spiel nicht mehr viel zuzusetzen hatte und man verlor am Ende doch recht deutlich mit 30:62. Vielleicht zum richtigen Zeitpunkt, wurde unseren Mädels aufgezeigt, woran wir noch kräftig arbeiten müssen, bevor es am kommenden Sonntag zum Spiel Tabellenerster TusLi1 gegen Tabellenzweiter RSV Kommt. Beginn 10.00 Uhr Teltow Elbestrasse.

Es spielten: Elin, Paula, Silvia (20), Jana (1), Helen, Carolin, Lilly (3), Fiene, Johanna (2), Josephine, Chrisrine, Lenja (4)

Einen positiven Aspekt, aus Sicht des weiblichen RSV Nachwuchses, gibt es noch zu berichten.

Unsere Spielerin Martha Pietsch ( Jg 2003), bekam für dieses Wochenende eine Einladung vom Kadertrainer, Heiko Czach, zu einem Sichtungsturnier mit dem 2002er Jahrgang nach Nördlingen zu fahren. Dort spielte man gegen andere Bundesländer und verlor nur das Finale gegen Bayern, knapp mit einem Punkt. Am Ende der Maßnahme wurde Martha für die nächste Sichtung im April, in Heidelberg nominiert, welche eine super Auszeichnung ist. Gleiches gelang auch unserer ehemaligen Spielerin Clara Kelly.

Glückwunsch für beide und viel Erfolg in Heidelberg!