Update Nordmeisterschaft mu14

2. Mai 2015 von Daniela Wagner in Allgemein

Heute nun fanden die Gruppenspiele statt. Es begann für den RSV etwas holprig. Offenbar waren die Spieler noch mit einem Bein im Bett und Rostock erwischte den besseren Start. Allerdings hielt dies nicht lange an, im zweiten Viertel erinnerten sich die Spieler wieder – auch mit Hilfe der deutlichen Ansagen ihres Coaches – worum es hier ging. Nachdem dann der wichtige Aufbauspieler bei Rostock verletzt ausscheiden musste, lief es bei den Rostockern nicht mehr ganz so flüssig. Der RSV legte dagegen noch einen Zahn zu und konnte sich schließlich souverän durchsetzen.
Im zweiten Spiel musste nun der Berliner Meister ALBA zeigen, was sie können. Das ist ihnen eindrucksvoll mit einem Start – Ziel – Sieg gegen die Sharks aus Harburg-Hittfeld gelungen. Das Team hat keine Sekunde das Spiel aus der Hand gegeben und souverän gewonnen.
Das dritte Spiel des Tages war schon die Vorentscheidung in der Gruppe A. Rostock musste mit einem verlorenen Spiel nun unbedingt gewinnen, um noch hoffen zu können, dass es für den zweiten Platz der Gruppe reicht. Allerdings mussten sie auch hier auf den verletzten Guard verzichten. Da Hannover sehr gute Defense zeigte und auch im Abschluss ein glücklicheres Händchen hatte, wuchs der Vorsprung im ersten Viertel schnell auf 15 Punkte. Auch wenn das Spiel danach sehr ausgeglichen war, konnte Rostock nicht mehr aufholen und musste sich den stark aufspielenden Hannoveranern geschlagen geben. Für Rostock war damit das Turnier beendet.
Das gleiche Schicksal sollte im darauf folgenden Spiel auch die Sharks treffen. Allerdings in einem wirklich spannenden Spiel. Während eigentlich die meisten Zuschauer klar den Meister aus Niedersachsen, den Oldenburger TB, als Favorit gesehen haben, tat man sich aber gegen die nun munter aufspielenden Sharks extrem schwer. So blieb es bis zur Mitte des vierten Viertels ein enges Kopf an Kopf Rennen. In der 37. Minute hatten die Sharks sogar eine sieben Punkte Führung. Allerdings kämpfte sich der OTB mit ein paar beherzten Würfen in der 39. Minute wieder auf ein Unentschieden heran und konnte buchstäblich in der letzten Minute den Sieg mit dann immerhin doch deutlichen 9 Punkten perfekt machen.
Nun war es wieder der RSV, der entscheiden musste, ob er als Gruppenerster oder Zweiter das morgige Halbfinale bestreiten wollte. Da man als Erster gegen den Zweiten der anderen Gruppe antreten muss, schien dies der leichtere Weg ins Finale und daher wollte man auf jeden Fall gewinnen. Daher begannen die Jungs auch deutlich fokussierter als im ersten Spiel. Unnötige Turnover und kleine Konzentrationsschwächen verhinderten im ersten Viertel eine deutliche Führung, aber man zeigte, dass man hier nicht als Verlierer vom Feld gehen wollte. Im zweiten Viertel wurde dann offenbar der Schalter noch eine Stufe höher gestellt. Nach der Viertelpause folgte ein 13:0 Lauf, der den Trainer von Hannover in zwei Auszeiten kurz nacheinander zwang. Mit einem komfortablen 21 Punkte Vorsprung ging es in die Halbzeit. Auch in der zweiten Hälfte wurde weiter konsequent Defense gespielt und auch in der Offense klappte es immer besser. Am Ende hatte der RSV deutlich die Nase vorn und muss morgen um 10 Uhr das Halbfinale gegen den Oldenburger TB spielen.
Das Team konnte sich im letzten Spiel des Abends nicht gegen ALBA durchsetzen. Obwohl Oldenburg zu Beginn deutlich stärker aufspielte als gegen die Sharks, ließ ALBA bereits gegen Ende des ersten Viertels erkennen, dass man hier keine Geschenke zu verteilen hatte. Man wollte den Sieg. Das war auch ab dem zweiten Viertel eigentlich schon fast erreicht, Trotzdem schenkten sich beide Teams nichts und spielten auf einem guten Niveau Basketball. Schließlich musste sich jedoch Oldenburg geschlagen geben, aber der Sieg gegen die Sharks hatte ja bereits die Halbfinal-Teilnahme gesichert.

Hier die Ergebnisse:

10.00 Uhr Gr A RSV Eintracht Berlin – EBC Rostock 67:44
11.45 Uhr Gr B ALBA Berlin – BG Harburg-Hittfeld 81:27
13.45 Uhr Gr A EBC Rostock – TK Hannover 64:78
15.30 Uhr Gr B BG Harburg-Hittfeld – Oldenburger Turnerbund 82:91
17.30 Uhr Gr A TK Hannover – RSV Eintracht Berlin 45:86
19.15 Uhr Gr B Oldenburger Turnerbund – ALBA Berlin 42:89

Und das sind die Ansetzungen für morgen:
Sonntag 03.05.2015
10.00 Uhr RSV Eintracht – Oldenburger TB
12.00 Uhr ALBA Berlin – TK Hannover
14.45 Uhr Sieger HF 1 – Sieger HF 2

Zuschauer sind gern gesehen!!! Erst recht um unser Team zu unterstützen!