Update 2 Wien

Auch heute gab es wieder einen engen Zeitplan für die mitgereisten Zuschauer und es hieß auch immer wieder, sich aufteilen zu müssen! Zunächst begann der Tag mit dem erwartet schweren Spiel der u18 gegen Ulm. Und wie wir es von unserem ehemaligen Coach Sebastian Ludwig nicht anders gewohnt waren, hat er tief gestapelt, was das Können seiner Jungs anging. Trotz viel versprechendem Auftakt, geriet das Team des RSV schnell in Rückstand, was aber nicht verwunderte. Konnte doch Ulm mit einem Spieler unter dem Korb aufwarten, dem der RSV leider körperlich absolut nichts entgegen zu setzen hatte. Insofern Respekt unserem Team, dass sich davon nicht beeindrucken ließ. Allerdings meinten die Schiedsrichter leider im Laufe der zweiten Halbzeit, das Spiel der Ulmer auch noch durch ihre recht zweifelhaften Pfiffe und vor allem Nicht-Pfiffe unterstützen zu müssen. Daher verlief das Spiel recht turbulent und das eigentliche Basketballspiel trat ein wenig in den Hintergrund. Auch wenn die Niederlage deutlich zu hoch ausfiel, haben die Jungs um Coach Dominik morgen noch die Chance weiter zu spielen. Allerdings dann bereits im K.O.-System.

Ebenso ergeht es der u16/1, die heute in einer Zwischenrunde erneut beide Spiele souverän gewinnen konnte. Morgen wird dies sicher wieder anders sein, wenn der Druck des “Ausscheidens” noch dazu kommt. Heute waren Bonn- Meckesheim und Bremerhaven zu meistern. Und man musste mindestens ein Spiel gewinnen, um im Rennen zu bleiben. Der erste Gegner von morgen könnte nun entweder erneut Niederbayern oder Berlin Tiger oder Hirös werden. Das entscheidende Spiel läuft noch. Sollte man das erste Spiel gewinnen, trifft man bereits im Achtelfinale auf Düsseldorf. Das dürfte dann ein spannendes Spiel werden, das Düsseldorf mit ihrer JBBL am Turnier teilnimmt und sich bisher souverän durchgesetzt hat.

Unsere u16/2 hatte heute nur ein Spiel und musste gegen den BC Anhalt antreten. Auch hier war man körperlich zwar unterlegen, aber technisch durchaus im Vorteil. Leider konnten die Jungs um Trainer Kevin diesen Vorteil nicht nutzen und mussten sich nach eine sehr unglücklichen Entscheidung der Schiedsrichter in den letzten Minuten des Spiels mit nur 4 Spielern auf dem Feld geschlagen geben. Leider war ein Spieler immer noch krankheitsbedingt außer Gefecht, deshalb drücken wir dem Team für die beiden morgigen Spiele die Daumen. Wir hoffen, sie können sich mit zwei Siegen aus dem Turnier verabschieden.

Das gleiche gilt für die u14. Nach dem verlorenen Spiel heute gegen gegen Wat3 steht morgen noch ein Spiel gegen Spandau auf dem Spielplan. Wir drücken dem Team um Coach Otti fest die Daumen, dass es diesmal mit einem Sieg klappt!

Die u13 hat bereits heute das letzte Spiel des Turniers gespielt und sich selbst belohnt und mit einem Sieg das Turnier beendet. Nach einem leider verlorenen Spiel am Vormittag, konnte man gegen das Team aus Sokol noch einmal zeigen, was man kann!  Gut gespielt Jungs! Es hat Spaß gemacht euch zuzuschauen!

Für morgen wünschen wir allen Teams viel Erfolg!