Unsere Farmteams – Saison beginnt für NBBL und JBBL

Unsere Farmteams – Saison beginnt für NBBL und JBBL

15. Oktober 2016 von Daniela Wagner in Allgemein

Auftaktspiel der JBBL am Sonntag

Mit einer Woche Verspätung beginnt jetzt auch wieder die Saison für die JBBL-Mannschaft des RSV Eintracht Stahnsdorf. Dabei trifft man am Sonntag, den 16.10.2016, um 11 Uhr in der Elbestraße auf das Team von Science City Jena, welche ihr erstes Heimspiel zuhause gegen die Uni-Riesen aus Leipzig erfolgreich gestalten konnten. Im ersten Spiel der Saison können die Zuschauer einige neue Gesichter begutachten, denn altersbedingt schieden in diesem Jahr einige Spieler aus. Elf von achtzehn Spielern gehören in dieser Saison nämlich dem jüngeren Jahrgang an. Dennoch wollen die Jungs ihr erstes Heimspiel gewinnen und mit einem guten Spiel in die Saison starten. Hinter dem Team, um Head Coach Vladimir Pastushenko, liegen viele anstrengende und harte Trainingseinheiten sowie erkenntnisreiche Testspiele, sodass man sich nun freut, dass es endlich wieder losgeht. Aggressivität und Aufmerksamkeit sowohl in der Offensive als auch in der Defensive sind hierbei ausschlaggebend. Dabei kommt es vor allem darauf an, die beiden Spieler Nico Reichert und Marc Wolfarth aus dem Spiel zu nehmen, welche mitentscheidend beim Sieg gegen Leipzig dem Team helfen konnten. Jeder ist herzlich eingeladen, die junge und hungrige Mannschaft beim ersten Heimspiel, am Sonntag um 11 Uhr in der Elbestraße zu unterstützen. Der Eintritt ist frei und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt!

Regio und NBBL sind schon gestartet

Die zweite Mannschaft vom RSV Eintracht Stahnsdorf traf am vergangenen Samstagabend auf die SBB Baskets Wolmirstedt in der zweiten Regionalliga Ost. Dabei gelang dem Team von Denis Toroman der erste Sieg der Saison nach zuvor zwei Niederlagen. Sie gewannen 87:73, wobei dem sehr jungen Team in der zweiten Halbzeit eine geschlossene Mannschaftsleistung zum Sieg verhalf. Die RSVer fanden nur sehr schwierig ins Spiel, was auch daran lag, dass die Gäste sehr gut ihre Würfe trafen und den nötigen Biss in der Verteidigung zeigten. Das noch ein wenig unerfahrene Team sah sich nach dem ersten Viertel mit einem Rückstand von elf Punkten konfrontiert, der am Anfang des zweiten Viertels sogar noch weiter auf achtzehn Punkte anwuchs (13:31). Dann aber bäumten sich die Jungs des RSV auf und konnten ihrerseits einige erfolgreiche Abschlüsse finden und so den Rückstand bis zur Halbzeit wieder auf elf Punkte verkürzen 36:47. In der Halbzeitpause schien der Coach die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Mannschaft präsentierte sind ich in der zweiten Halbzeit wie ausgewechselt. Die junge Truppe erzwang durch gute Defense immer wieder leichte Punkte und wenn der Ball mal nicht schnell nach vorne gebracht werden konnte, wurde im Angriff geduldig der freie Mann gesucht und der beste Wurf gefunden. So führte man nach dem dritten Viertel mit 66:64. Und die Mannschaft knüpfte im vierten Viertel dort an, wo sie im dritten Viertel aufgehört hatte. Beim Team des RSV klappte fast alles und bei Wolmirstedt ging vieles daneben, was in der ersten Halbzeit noch so gut funktionierte. Somit wurde der Sieg am Ende sicher nach Hause gefahren, denn ernsthaft in Gefahr gerieten die RSVer nicht mehr. Am kommenden Samstag, den 15.10.2016, muss der RSV dann um 19 Uhr beim VfB Hermsdorf ran. Die Aufgabe ist nicht leicht, denn die Mannschaft aus dem hohen Norden Berlins möchte sicherlich gerne den ersten Sieg der Saison feiern. Unserem Team wünschen wir viel Erfolg und eine erfolgreiche Auswärtsfahrt.

Die NBBL, die auch in diesem Jahr unter dem Namen AB Baskets spielt und damit im zweiten Jahr das Kooperationsteam von DBV Cahrlottenburg, TuS Lichterfelde und RSV Eintracht bildet, hatte bereits am letzten Sonntag ihr Auftaktspiel und die Aufgabe erfolgreich gemeistert. Den Bericht dazu gibt es bei DBV:

NBBL | Gelungener Auftakt für die AB Baskets

Morgen wartet Basketballakademie Weser-Ems in Oldenburg auf unsere Nachwuchs-Bundesliga-Spieler. Anschließend wird man dann die ProB anfeuern, die ebenfalls in Oldenburg zu Gast ist.