Ticket für „Berlin Final 4“ vorzeitig gelöst

Ticket für „Berlin Final 4“ vorzeitig gelöst

27. Februar 2012 von Sebastian Ludwig in U14 LK

mu14 LK schlägt DBC Berlin 144:48 und ALBA Berlin II 78:68

Nach durchwachsenem Start in die Saison (Oberliga Vorrunde 5:4 – Siege) kommen die 98er und 99er des RSV Eintracht immer besser ins Laufen (Oberliga 1 Hinrunde 4:1 – Siege). In der Rückrunde der OL 1 geht es für die Teams darum sich für das Final 4 zu qualifizieren und einen möglichst guten Tabellenplatz für die Post-Season zu ergattern.

 

Grundstein dafür war das Spiel gegen DBC Berlin vergangene Woche.

41:13, 30:13, 28:9, 45:13 – so die Viertelergebnisse. 144:48 der Endstand.

Von Anfang an machte der RSV viel Druck und ließ den DBC oft nichtmal über die Mittellinie. Am Brett wurden zwar einige Schwächen im Abschluss enttarnt, durch die körperliche Überlegenheit konnte aber immer wieder im zweiten oder dritten Anlauf gepunktet werden. Wiedermal war es Marco Rahn der dem Spiel seinen Stempel aufdrückte und bereits 3 Minuten vor Schluss seinen 64. Punkt markierte. Aber auch die beiden anderen großen Flügelspieler Pascal DuHamél (24 Punkte) und Anton Kamke (11 Punkte, Fingerverletzung in der 23. Minute) wussten ihre körperlichen Vorteile zu nutzen.

„Bei DBC hat heute die u15-Nationalspielerin Satou Sabally Krankheitbedingt gefehlt. Dadurch hatten wir oft leichtes Spiel“, so Head – Coach Sebastian Ludwig nach der Partie. „Vor allem mit unserer Defense und der Transition war ich diesmal sehr zufrieden. Unter dem Korb müssen wir aber noch sicherer abschließen“

 

Eine Woche später ging es gegen ALBA II.

Trotz vieler Ausfälle konnte das Spiel 78:68 gewonnen werden.

„In der vergangenen Trainingswoche ist viel passiert. Neben Anton Kamke fehlte uns auch Pointguard Jordan Müller die komplette Trainingswoche. Pascal DuHamél verletzte sich Donnerstag Abend am Fuß und wird heute Abend noch nicht mitwirken können. Max Brandt fehlte wegen muskulärer Probleme am Freitag im Abschlusstraining, wird heute aber wieder dabei sein. Jonas Wagner ist leicht krank und wird nur bedingt zum Einsatz kommen. Zurück im Training war dafür Richard Steinmetz [war krank]. Außerdem spielen heute zum ersten mal Neuzugang Isaac Dye, sowie die beiden 2000er Max Huhle und Philipp Biese“ , weiß der neue u14 Assistent – Coach Hendrik Landwehr vor dem Spiel zu berichten.

Für Jordan Müller und Anton Kamke rückten Richard Steinmetz und Geburtstagskind Jan Heinze in die Starting Five. Die anfängliche 11:5 – Führung wurde zu schnell wieder abgegeben. 17:12 lag man plötzlich zurück. Die Fünfpunkteführung konnte ALBA 12 Minuten verteidigen (34:29 18. Minute) ehe der RSV kurz vor der Halbzeitpause auf 2 Zähler verkürzte. Mit einem 33:35 für die Berliner ging es in die Kabine in der es etwas lauter wurde. Zwar spielte man ohne wichtige Leistungträger, als Ausrede durfte dies allerings gegen die körperlich unterlegenen 99er von ALBA Berlin nicht herhalten. Nach der Pause reichten 4 Minuten um das Spiel auf 44:37 zugunsten des RSV zu drehen. 27:13 ging der dritte Spielabschnitt an die Brandenburger. Im letzten Viertel wurde wieder groß rotiert und alle Spieler bekamen die Möglichkeit sich zu beweisen.

„Souverän war das heute nicht. Positiv ist nur, dass wir mit dem 6. Sieg im 7. Spiel der Oberliga 1 schon jetzt das Mindestsaisonziel Top4 erreicht haben. Darüber sind wir zwar froh, hungrig sind wir aber immernoch! Wir wollen die Regular-Season mit aller Macht mindestens als Tabellendritter abschließen“, setzt HC Sebastian Ludwig die Marschrute für die kommenden zwei Wochen fest.

 

Es spielten für den RSV:
Marco Rahn (64 Punkte gegen DBC / 32 Punkte gegen ALBA II), Anton Kamke (11/20), Max Brandt (12/16), Jonas Wagner (8/5), Jan Heinze (8/0), Finn Schweden (2/3), Jan Schönherr (0/0), Pascal DuHamél (24/DNP), Jordan Müller (15/DNP), Isaac Dye (DNP/2), Richard Steinmetz (DNP/0), Philipp Biese (DNP/0), Max Huhle (DNP/0)

 

Zum Abschluss der Saison stehen für die 98er und 99er (3. Platz / 7:5 – Siege) noch drei Spiele an:

  • 3.3. / 16:30 Uhr Schillerstraße gegen DBV Charlottenburg (4. Platz / 6:4 – Siege)
  • 4.3. / 11:30 Uhr Knaackstraße gegen ALBA Berlin (2. Platz / 8:3 – Siege)
  • 11.3. / 13:30 Uhr Curiusstraße gegen TuS Lichterfelde  (1. Platz / 10: 1 – Siege)

 

Ligaüberblick inklusive Tabelle und Spielplan:

www.binb.info

->  Spielbetrieb  ->  Ligaüberblick  ->  Liga: mU14 OL1  ->  Suche starten