Sehr spannendes Spiel

27. Januar 2016 von Marcus Boljahn in wU13

(von Dirk Lihs)

Nachdem die wu13 vor einer Woche ihr 11.Spiel in dieser Saison mit 79:47 gegen die BGZ gewinnen konnte, sollte sich eine Woche später ein unerwarteter Basketballkrimi gegen ALBA abspielen. Zu früher Stunde, hatten wir in dieser Saison das erste Mal das Luxusproblem, aus 14 Spielerinnen, die 12 auszusuchen. die gegen die hochmotivierten Gäste von ALBA antreten sollten. Wer gedacht hat, dass es nach dem deutlichen Auswärtserfolg bei ALBA, in der Hinrunde, nun ein Selbstläufer werden würde, wurde von Anfang an vom Gegenteil überzeugt. Einmal mehr fanden unsere jungen Spielerinnen am Anfang schwer ins Spiel und so war das erste Viertel auch sehr ausgeglichen (18:15). In der Viertelpause wurden einige Dinge angesprochen, die verändert werden mussten, unter anderem auch die zu lasche Defense. Scheinbar hatten alle begriffen, was verlangt wurde und man erwischte einen guten Start, mit einem 10:0 Lauf. Bis zur Halnzeit lief alles nach Plan und man konnte mit einem kleinen Vorsprung in die Kabine gehen (37:23). Dann kam eine völlig verunsicherte Mannschaft aus der Kabine. Es wurde nach der Halbzeit zwar der erste Korb erziehlt, der aber bis zu einem verwandelten Freiwurf in der 27. Min der letzte gewesen sein sollte. So ging dieses Viertel 3:15 verloren. Es wurden zu viele einfache Fehler gemacht, die den Gegner aufbauten und der dadurch merkte, dass etwas drin ist. 2 Min. vor Schluss führte dann ALBA sogar mit 48:44. Eine Auszeit musste her und danach zeigte man moralische Stärke und erkämpfte sich noch eine Verlängerung. In dieser, angetrieben von einem hervorragenden Puplikum, dass auf den Bänken stehend anfeuerte, ist vorallem die überragende Nervenstärke, der besten Spielerin des Spiel, unserer Martha, hervorzuheben. Sie machte alle 15 Punkte und verwandelte davon alle ihrer 8 Freiwürfe. Hut ab!!!!

Ein dickes Lob an die Moral des Teams und ihren Willen dieses Spiel noch gewinnen zu wollen. Ein Dank auch an die Mädels von ALBA. Super gekämpft und ihr habt es uns sehr schwer gemacht.

RSV: Martha (39), Eva,Silvia (10), Jana, Helen, Carolin, Lilly (7), Elin, Johanna (6), Josephine, Christine, Lenja (1)