Schwere Auswärtshürde

Schwere Auswärtshürde

27. Oktober 2016 von Marcus Boljahn in Herren 1, wu15

RSV reist zu Spitzenteam Iserlohn

Auch das dritte Auswärtsspiel der Saison sieht für die Korbjäger des RSV Eintracht Teltow / Kleinmachnow / Stahnsdorf wieder eine sehr weite Fahrt vor. Die Mannschaft von Trainer Thomas Roijakkers muss hierbei am Samstag um 19:30 Uhr beim Spitzenteam Iserlohn Kangaroos antreten. Die Westdeutschen liegen nach einem guten Saisonstart aktuell auf dem dritten Platz als derzeit ärgster Verfolger des Spitzenduos aus Bernau und Itzehoe. Ihre Ambitionen unterstrichen die Sauerländer aber bereits in der letzten Saison, als sie die reguläre Spielzeit als Tabellenführer der 2.Basketball-Bundesliga ProB abschlossen, in den anschließenden Playoffs dann aber knapp ausschieden.

Für die erneute Mission Aufstieg steht Coach Matthias Groth weiterhin ein sehr starker Kader zur Verfügung. Aus einer geschlossenen Mannschaft stechen individuell dabei vor allem die beiden US-Amerikaner Terrel Harris (20,2 Punkte pro Spiel) und Moussa Kone (15,2 PpS) hervor. Aber auch Thomas Reuter (13,6 PpS) sowie Sören Fritze (10,8 PpS) scoren im Schnitt zweistellig. Der physisch starke Kone ist zudem mit 11,2 Rebounds pro Spiel einer der stärksten Spieler in dieser Kategorie ligaweit. Die eigentliche Stärke der Iserlohner liegt jedoch in der Verteidigung, denn bisher haben die Westdeutschen durchschnittlich nur 72 gegnerische Punkte zugelassen.

Der RSV Eintracht geht demnach als Außenseiter auf die fast 500 km lange Auswärtstour. Chancenlos sind die Brandenburger indes nicht endlich den ersten Erfolg auf fremdem Terrain zu holen. Die letzten beiden Auswärtsspiele in Recklinghausen und Oldenburg hatte man jeweils eng gestalten können und letztlich erst in der Schlussphase verloren. Ein Lernprozess für Thomas Roijakkers, der sich von seiner jungen Mannschaft wünscht, dass sie „lernt konstanter zu spielen“.