Schaffen die TKS 49ers den Anschluss zu den Playoff-Plätzen?

Schaffen die TKS 49ers den Anschluss zu den Playoff-Plätzen?

17. Oktober 2019 von Marcus Boljahn in Herren 1, Zweite Basketball-Bundesliga

VfL Bochum kommt am Sonntag nach Kleinmachnow

Im dritten Heimspiel der Saison treffen die TKS 49ers am Sonntag um 16:00 Uhr in der Sporthalle der Berlin Brandenburg International School auf dem Kleinmachnower Seeberg auf die bisher noch sieglosen SparkassenStars des Traditionsvereins VfL Bochum. Die Westdeutschen sind ein inzwischen langjähriger und damit etablierter Teilnehmer in der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProB. Umso überraschender, dass der Verein aus dem Herzen des Ruhrgebiets als einziger bisher noch ohne Sieg dasteht. Für beide Teams geht es also ganz klar darum, mit einem Sieg den Anschluss an die Playoff-Plätze zu halten.

Seit 2013 sind die Bochumer zunächst unter dem Beinamen AstroStars und seit 2017 als SparkassenStars ununterbrochen in der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProB dabei. In jeder Saison wurden hierbei die Playoffs erreicht, wobei die Halbfinalqualifikation 2017 den größten Erfolg darstellt. In der Sommerpause wurde der Spanier Felix Banobre, der zuvor drei Jahre beim SC Rist Wedel tätig war und somit die Liga sehr gut kennt, als neuer Trainer vorgestellt. Im Kader der Westdeutschen stehen fast durchweg Spieler, die schon auf einige Jahre Erfahrung in der 2.Bundesliga zurückblicken können. Mark Gebhardt (11,8 Punkte pro Spiel), Florian Wendeler (11,0 PpS) und Lars Kamp (10,0 PpS) bilden hierbei ein treffsicheres Trio an deutschen Leistungsträgern. Leader im Team ist der US-Boy Zachary Haney. Der 2,10m Hüne kommt bisher auf die teaminternen Bestwerte von 18,5 Punkten und 9,8 Rebounds pro Spiel.

Die 49ers wollen natürlich an die starke Leistung aus dem letzten Heimspiel gegen Oldenburg sowie aus den ersten drei Vierteln in Iserlohn anknüpfen, wo man auch ohne den verletzten Flügelspieler Pharroh Gordon zeigen konnte, dass man Aufsteiger in dieser Liga sportlich angekommen ist.