RSV/IBBA: Heimspiele gegen Charlottenburg und Braunschweig

JBBL mit Heimspiel gegen Charlottenburg / NBBL empfängt Braunschweig

Am Wochenende 01./02.03 steht für die beiden Teams in der JBBL bzw. NBBL jeweils ein Heimspiel an. Den Anfang dabei macht die JBBL bereits am Samstag um 12 Uhr in der Elbestraße. Zu Gast sein wird DBV Charlottenburg. In der Vorrunde konnte jedes Team eine Begegnung für sich entscheiden, so dass ein spannendes Spiel erwartet werden kann. Mit Noah Thiede (11,7 PPS), Linus Wilke (11) und Benjamin Freese (10,6) stehen gleich drei Akteure im DBV Kader die im Schnitt zweistellig punkten. Für beide Teams geht es in dieser Partie um wichtige Punkte in der Relegationsrunde. Tip-off ist am Samstag um 12 Uhr in der Elbestraße in Teltow.

Unter völlig anderen Voraussetzungen findet einen Tag später das NBBL Spiel gegen die Junior Phantoms Braunschweig statt. Beide Teams können sich am letzten Spieltage der Hauptrunde nicht mehr verbessern. So werden die Niedersachen von Tabellenplatz sechs in die Playdowns starten, RSV/IBBA gar von Platz acht. Das das Spiel trotzdem Spannung verspricht, ist dem Hinspiel geschuldet. Mitte Dezember kassierte das Team von Andreas Martin mit 48:97 die höchste Niederlage jemals in der NBBL. Die RSV/IBBA Spieler werden also noch eine Rechnung offen haben. Außerdem geht es natürlich so kurz vor Beginn der Playdowns auch um Rhythmus. So werden beide Mannschaften das Spiel sehr ernst nehmen.

Verletzungsbedingt müssen die Niedersachen auf ihren Topscorer Lukas Meißner verzichten, dafür ist Center Ole Angerstein seit länger Verletzungspause wieder dabei. Der 2,08m große Innenspieler kommt im Schnitt auf ein lupenreines Double-Double. Neben 12,6 Punkten “pflückt” er auch noch 10,6 Rebounds im Schnitt. Ebenfalls zu Beachten sind auch die beiden Spielmacher Steffen Maximilian Haufs und Felix Meier die durchschnittlich 13,4 bzw. 11,6 Punkten auflegen.

Tip-off am Sonntag ist um 13:30 Uhr in der Sporthalle der BBIS, Kleinmachnow. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.