RSV Eintracht verlängert mit bewährtem Trainergespann

RSV Eintracht verlängert mit bewährtem Trainergespann

15. Mai 2014 von Marcus Boljahn in Herren 1

Lizenzerteilung ohne Auflagen für achte Pro B-Saison

Nachdem die siebente Spielzeit in der 2.Basketball Bundesliga Pro B mit dem erstmaligen Einzug ins Playoff-Viertelfinale abgeschlossen werden konnte, können die Verantwortlichen des RSV Eintracht Teltow / Kleinmachnow die ersten erfreulichen Nachrichten in Hinblick auf die dann achte Saison in Folge in Deutschlands dritthöchster Spielklasse vermelden. Wie bereits im Vorjahr erteilte der Lizenzligaausschuss dem Verein die für den Spielbetrieb nötige Lizenz ohne weitere Auflagen. Nach dem Abstieg von Wolfenbüttel verbleiben damit lediglich noch die Teams aus Herten und Braunschweig als steter Begleiter in all den Jahren der Pro B-Zugehörigkeit.

Die finale Zusammensetzung der Gruppe Nord steht indes noch nicht fest, da zuvor noch Klarheit darüber geschaffen werden muss, welche Mannschaften in die Pro A aufrücken. Nur Vizemeister und RSV-Bezwinger Baunach hatte sowohl eine Lizenz für die 2.Bundesliga Pro A erhalten, als auch das sportliche Aufstiegsrecht erkämpft. Meister Oldenburg hatte erklärt auf den Aufstieg zu verzichten. Mit Regionalligaaufsteiger EBC Rostock rückt aber definitiv ein weiterer Verein aus den neuen Bundesländern in die Pro B nach, so dass sich ein neues Ostderby ergibt, zu dem im Idealfall Duelle gegen Sandersdorf, Leipzig, Magdeburg und Dresden hinzu kommen könnten, falls die regionale Einteilung der Gruppen die erhöhte Anzahl an ostdeutschen Vertretern berücksichtigt.

Eine sehr wichtige Entscheidung ist dagegen schon gefallen, denn der RSV Eintracht hat die Verträge mit dem erfolgreichen Trainergespann der letzten Saison verlängert. So wird Peter Günschel in seine zweite Saison als Headcoach gehen und Jaime Meißner bereits in sein drittes Jahr als Co-Trainer der Pro B-Mannschaft, nachdem er zuvor drei Jahre lang das Farmteam in der Regionalliga betreut hatte. „Wir sind sehr froh, dass wir im Trainerbereich auf Kontinuität setzen können und zudem frühzeitig Klarheit herrscht. In Sachen Kaderzusammensetzung sind auch erste Tendenzen gefallen, so dass wir dahingehend in Kürze Definitives bekannt geben können.“, erklärt der sportliche Leiter Vladimir Pastushenko.