Resümee des JBBL-Turniers

Am vergangenen Wochenende (10./11.9.) hatte die JBBL Mannschaft des RSV zum ersten Mal die Gelegenheit, sich mit anderen Teams zu messen und die in den letzten Wochen erlernten Trainingsinhalte auch im Spiel anzuwenden. Gemeinsam mit dem DBV Charlottenburg organisierten wir ein Vorbereitungsturnier, an dem auch ein Team aus Nürnberg und ein Team aus Prag teilnahmen. Bei sonnigen Temperaturen ging es nun also los:

Der RSV spielte zuerst gegen die körperlich überlegenen Nürnberger und es entwickelte sich eine enge Partie, in der nur wenige Punkte fielen. Der RSV versuchte durch eine aggressive Pressverteidigung den Gegner aus Nürnberg unter Druck zu setzen und so einige Ballverluste zu erzwingen. Das gelang auch sehr gut, jedoch ging man auch selber immer wieder zu sorglos mit dem eigenen Spielgerät um. Ein bisschen mehr Cleverness und Abgebrühtheit in den entscheidenden Phasen der Partie sorgte dann aber dafür, dass der RSV am Ende mit 5 Punkten Differenz gewann.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen das Team aus Prag. Sie traten mit einer Mannschaft an, in der alle Spieler ein Jahr jünger waren als in den anderen Teams des Turniers. Dennoch starteten die Prager sehr gut in die Partie und boten dem RSV vor allem im ersten Viertel einen guten Kampf. Dann besannen sich die Stahnsdorfer Jungs jedoch wieder auf ihre eigenen Stärken und fanden wieder zu ihrer gewohnten Aggressivität zurück. So erzwangen sie in diesem Spiel insgesamt 33 Ballverluste. Ein 17-0-Lauf am Ende des zweiten Viertels war dann schon fast die Vorentscheidung. In der zweiten Hälfte der Partie baute der RSV Stück für Stück den Vorsprung aus, sodass die Prager in der zweiten Hälfte dem Heimteam nicht mehr gefährlich werden konnten. Das Spiel endete mit einem 71:44 und so konnte man sich auf ein “Endspiel” gegen das Team vom DBV Charlottenburg am kommenden Tage freuen, die ebenfalls beide Spiele recht deutlich gewannen.

Die RSVer starteten denkbar schlecht in die Partie. Sie fanden weder defensiv noch offensiv im ersten Viertel einen Rhythmus und trafen nicht einen einzigen Wurf aus dem Feld, denn der DBV Charlottenburg verteidigte sehr aufmerksam und münzte die gute Verteidigung immer wieder in schnelle Punkte um. Zu Beginn des zweiten Viertels präsentierte sich unser Team wie ausgewechselt und zum ersten Mal drückte man der Partie seinen eigenen Stempel auf, sodass man direkt mit einem 10-0 Lauf startete. So rückte der RSV im Spiel auf bis zu acht Punkte an den Gegner heran. Leider verließen unsere Mannschaft nach den zwei anstrengenden Spielen vom Vortag die Kräfte, wodurch die Aufholjagd nicht mehr erfolgreich zu Ende geführt werden konnte. Somit verlor die JBBL Mannschaft des RSV die letzte Partie des Wochenendes mit 43:57.

Trotz der tropischen Temperaturen kann man auf spannende und abwechslungsreiche Spiele zurückschauen.
Vielen Dank allen teilnehmenden Mannschaften!

Autor: Tom Arndt