Niederlage gegen Recklinghausen besiegelt Gang in Regionalliga

RSV Eintracht bleibt stark ersatzgeschwächt chancenlos gegen körperlich überlegene Gäste

Nach acht Spielzeiten in der 2. Basketball-Bundesliga ProB ist der RSV Eintracht Stahnsdorf/Teltow/Kleinmachnow 1949 in die 1. Regionalliga Nord abgestiegen. Gegen Citybasket Recklinghausen unterlag die Mannschaft von Jaime Meißner und Vladimir Pastushenko am Sonntagabend mit 60:77 (26:40) und kann am letzten Spieltag der Play-Downs die zwei Wertungspunkte in Front liegenden Itzehoe Eagles aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs nicht mehr vom dritten Rang verdrängen.

Bereits vor dem Spiel, das 275 Zuschauer in der BBIS verfolgten, musste die bittere Pille verdaut werden, dass Tyler Hines aufgrund von Achillessehnenproblemen wohl nur wenige Minuten spielen können wird. Robin Jorch und Thomas Schoeps saßen erwartungsgemäß ebenso in Zivil auf der Bank. Da Nachwuchscenter Lukas Weibel unter der Woche nicht trainieren konnte, war somit nur Nico Drägert als etatmäßiger “big man” verfügbar.

Im eisenharten Kampf gegen den 2,03 Meter großen US-Amerikaner Carl Hipp rieb sich Drägert jedoch schnell auf und musste in der neunten Minute mit drei Fouls vom Feld. Dementsprechend viele zweite Chancen konnten sich die Gäste aus Nordrhein-Westfalen in der Folge erarbeiten. Bei der Eintracht fiel unterdessen kaum ein Wurf. Null Dreier bei acht Versuchen standen in der ersten Halbzeit zu Buche.

Beim Stand von 40:48 (26. Minute) keimte nochmals kurzzeitig Hoffnung auf, doch jeglicher Lauf der Eintracht wurde immer wieder von starken Aktionen der Gäste am Brett (21 Offensivrebounds!) beendet. Das Spiel trudelte somit mehr oder weniger bei einem konstanten Vorsprung von Citybasket aus. Bester Mann des Spiels war Recklinghausens Center Hipp, der 25 Punkte und 18 Rebounds bei einer Effektivität von +36 verbuchte.

Der vorläufige Abschied aus der zweiten Liga findet für die Eintracht beim abschließenden Auswärtsspiel in Herten an, das am kommenden Samstag stattfindet. Die Planungen für die Saison 2015/16 und erste Gespräche starten indes bereits in der kommenden Woche.

Punkteverteilung RSV: Williams (15), Hasenkampf (12), Craven (9), Smith (8), Drägert (6), Herwig (5), Schumann (5), Gutsche, Grüttner Bacoul, Hines, Weibel (dnp)

Stephan Reitzig

Pressesprecher Gemeinde Stahnsdorf