mU 16 mit zwei Siegen und einer Niederlage

Folgend ein kleines Round Up zu den letzten 3 Spielen der mU 16:

 

Zunächst ging es vor zwei Wochen am 05.11. in der Max Schmeling Halle gegen ALBA I, bei welcher es sich die mU 14 des Bundesligisten handelt.  Gegen den jungen Gegner tat man sich aber wie fast üblich im ersten Viertel sehr schwer, offensichtlich nahm man den Gegner nicht wirklich ernst und ließ die nötige Einstellung vermissen. Nach 11 Minuten stand es nur 18:17. Mal wieder musste Coach von Tschirnhaus deutliche Worte finden glücklicherweise stießen diese dann auch auf offene Ohren. Plötzlich verteidigte man mit großer Intensität und schloß einen Fast Break nach dem nächsten erfolgreich ab. Zur Halbzeit führte man 47 zu 22 und das Spiel war wie zu erwarten gegen einen auch aufgrund des Altersunterschiedes körperlich stark unterlegenen Gegner bereits  entschieden. Auch in der 2. Halbzeit spielte der RSV konzentriert weiter und eröffnete diese mit 15 zu 0 Punkten. Schlussendlich gab es einen ungefährdeten 95: 44 Sieg. Beim Coach bestand leise Hoffnung, dass die Mannschaft aus diesem Spiel gelernt hatte.

 

Eine Woche später ging es gegen BBS und damit auch gegen Point Guard Max Schmidtke, welcher auch im JBBL Team des Kooperationspartners IBBA steht.

Der Gegner trat nur zu 7 an und schnell zeigte sich, dass die Mannschaft aus dem letzten Spiel nichts gelernt hatte. Wieder verschlief man das erste Viertel komplett und lag mach 10 Minuten mit 18:21 hinten. Besonders erschreckend war, dass man sich von besagtem Max Schmidtke im ersten Viertel sage und schreibe 19 Punkte „einschenken“ ließ, obwohl man diese doch von 3 gemeinsamen wöchentlichen Trainingseinheiten zur Genüge kennen müsste. Im zweiten Viertel wurde man langsam stärker, doch von einer souveränen Leistung war man noch weit entfernt. Zumindest die Defense stand jetzt, so dass man mit einer 36:32 Führung in die Pause gehen konnte. Diesmal musste somit auch in der Halbzeotpause deutlich darauf hingewiesen werden, dass ein Basketballspiel ohnedie richtige Einstellung nur schwer zu Gewinnen ist. Und zum Glück besann sich diese abermals und konnte aufgrund einer deutlcihen Leistungssteigerung eine natürlich auch konditionell nachlassende BBS Mannschaft letztendlich soverän mit 82:46 schlagen.

 

Schlussendlich ging es dieses Wochenende gegen TuSLi II. Aber da in der JBBL spielfrei war, traten die Lichterfelde statt wie üblich mit den 98ern mit dem ihren Spielern des Jahrgangs 96 an, die sonst nur ind er JBBL und der mU 18 spielen. Gegen diese war man in der 1. Halbzeit leider relativ chancenlos, obwohl der Einsatz von Anfang an stimmte. Zwar konnte man das ein oder andere mal in der Defense glänzen, doch immer wieder erlaubte man TuSLi einfache Korbleger, sowohl im Fast Break als auch im Halbfeldangriff. Mit 52: 26 ging es in die Pause . In der zweiten Halbzeit konnte man sicher aber erneut steigern und verlor diese nur am Ende nur mit 4 Punkten. Aufgrund der 92:62 Niederlage ging damit auch der Platz an der Tabellenspitze verloren. Jedoch kann man sich diesen mit einem Sieg bei ersten Mannschaft vom TuS Lichterfelde am nächsten Wochenende direkt wiederholen.