MBS-Sponsorencup am Samstag, Bochum-Spiel am Sonntag

Prall gefülltes Sportwochenende in der BBIS-Sporthalle Kleinmachnow

Mit der Neuauflage des MBS-Sponsorencups am Samstag startet der RSV Eintracht Stahnsdorf/Teltow/Kleinmachnow in ein sportlich prall gefülltes Wochenende. Elf Mannschaften wollen Titelverteidiger “Enkwo – Die Küchenbauer” den im Vorjahr eingeheimsten Prestigetitel abluchsen. Erneut messen sich auf bis zu drei Feldern gleichzeitig Hobbybasketballer aus Reihen der Sponsoren, Partner, Fans und Verantwortlichen in der Korbjagd. Los geht es um 10 Uhr in der BBIS-Sporthalle Kleinmachnow. Gespielt wird auch diesmal in zwei durch Losverfahren ermittelten Sechsergruppen.

Am Sonntag folgen die Profis, die den 17. Spieltag in der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord bestreiten. Peter Günschels ProB-Team muss um 17.30 Uhr gegen den Tabellenzweiten VfL Astro Stars Bochum ran. Die Gäste aus dem Ruhrpott gehören mit 7:1 Siegen zu den heimstärksten Trams, lassen jedoch auswärts (2:5) desöfteren Federn. Das Hinspiel im Ruhrgebiet endete mit 69:80 punktlos für den RSV.
Die Bochumer um Cheftrainer Kai Schulze gelten als erfahrene, tief besetzte Mannschaft, gespickt mit vielen Schützen und offensiv dementsprechend stark einzuordnen. Für diese These spricht jedenfalls eindeutig die Gesamtfeldquote des VfL (kombinierte 2er/3er,) die mit 45,5 Prozent die stärkste in der Liga ist. Mit Ryon Howard (16,5 Punkte und 9,7 Rebounds pro Partie) verfügen sie über einen echten Leader, der sowohl im Angriff als auch Verteidigung Akzente setzen kann. „Er ist der Schlüsselspieler und Dreh- und Angelpunkt der Mannschaft“, sagt RSV-Trainer Peter Günschel.
Kaum weniger punktet Shooting Guard Jimmy Sherburne (16,3 PpS), der aus jeder Lage treffen kann und nicht nur durch Außenwürfe, sondern auch seinen Zug zum Korb besticht. Besondere Beachtung sollte auch Chamseddine Korbi (10,6 PpS) und Ex-RSV-Akteur Haucke (10,3 PpS, 7,1 RpS) gelten.
Für den RSV gilt es an diesem Wochenende, den nun vier Wertungspunkte zählenden Abstand (über die Spielwiederholung der verlorenen Recklinghausen-Partie ist noch nicht entschieden) zu verkleinern und zuhause wieder zu punkten. Das geschah zuletzt Mitte November im Heimspiel gegen eben jene Recklinghausener.
Tyler Hines hat unter der Woche wieder mittrainiert, dafür fehlte Nico Drägert einige Tage krankheitsbedingt beim Training. Das Ergebnis der Magnetresonanztherapie von Travis Smiths Fuß steht noch aus, sein Einsatz ist mehr als fraglich. Auch bei Thomas Schoeps und Colin Craven ist eine Beteiligung beim ersten Heimspiel 2015 unsicher.

Stephan Reitzig

Pressesprecher Gemeinde Stahnsdorf