Hinrundenabschluss in Braunschweig

6. Dezember 2012 von Marcus Boljahn in Herren 1

RSV-Basketballer wollen Anschluss ans Mittelfeld

Traditionell endet Anfang Dezember bereits die Hinrunde in der 2.Basketball Bundesliga Pro B. Dabei steht für den RSV Eintracht Teltow / Kleinmachnow / Stahnsdorf am Sonnabend um 19:00 Uhr das wichtige Auswärtsspiel bei den Spot up Medien Baskets Braunschweig auf dem Programm. Beide Teams haben aus den ersten zehn Partien nur dreimal als Sieger das Parkett verlassen und benötigen nun unbedingt einen Sieg, um den Anschluss an Platz acht und damit an die Playoffplätze zu halten.

Dabei zeigten sich beide Teams nach schwachem Saisonstart zuletzt verbessert. Während der RSV Eintracht drei der letzten vier Spiele siegreich gestalten konnte, gelang den Niedersachsen als erste Mannschaft ein Auswärtserfolg bei den heimstarken Sandersdorfern. Der souveräne 75:63 Erfolg wurde sogar ohne Dennis Schröder und Erik Land erzielt. U20-Nationalspieler Schröder ist mit 27,7 Punkten pro Spiel Topscorer, allerdings kam er genau wie Land (12,7 PpS) erst in drei Saisonspielen zum Einsatz. Beide sind durch eine Doppellizenz für U24-Akteure auch beim Kooperationspartner New Yorker Phantoms in der BBL regelmäßig im Einsatz und fehlten daher oft. „Die Phantoms spielen diesmal erst am Sonntag auswärts in Würzburg. Wir wissen daher nicht, welcher Spielerkader uns erwarten wird. Generell stellen wir uns aber auf motivierte junge Spieler ein, die alles in der Defensive geben werden und uns enorm unter Druck setzen wollen.“, erwartet RSV-Trainer Kai Buchmann. Neben Land und Schröder ist der 21-jährige Kubaner Howard Sant-Roos unumstrittener Leader der Niedersachsen. Er erzielt im Schnitt nicht nur 21,4 PpS, sondern liefert mit 6,4 Rebounds, 4,4 Assists und 3,6 Ballgewinnen pro Spiel das beste Allround-Paket der gesamten Liga ab. Mit Lucas Gertz, Ole Angerstein, Jörn Wessels, Brian Wenzel und Dominique Johnson steht zudem ein Quintett aus hungrigen U22-Nachwuchsspielern im Kader der Braunschweiger. Jeder dieser Spieler hat schon bewiesen, dass er zweistellig punkten und Spiele entscheiden kann.

Es wird ein absolut wichtiges Spiel für beide Teams, denn nur wer gewinnt bleibt an den Playoffplätzen dran. Bei uns sind alle fit und heiß. Wir wollen das letzte Spiel der Hinrunde unbedingt positiv gestalten.“, blickt Kai Buchmann voraus. Unter der Woche hatte der Trainer zudem ein Testspiel gegen den Regionalligisten SSV Lok Bernau einberaumt, welches mit 76:71 gewonnen werden konnte.