Final Four Wochenende wu13

Final Four Wochenende wu13

16. März 2016 von Marcus Boljahn in wU13

(Von Dirk Lihs)

Neben den ganzen wichtigen Höhepunkten im männlichen Bereich, gab es auch im weiblichen Bereich einen nicht ganz so unbedeutenden Höhepunkt. Es standen die Final Four an, für die sich unsere wu13, als einzigstes RSV Team in diesem Jahr, mit einem hervorragenden 2.Platz qualifiziert hatten.
Am Samstag hatten die Mädels es im Halbfinale mit Spandau zu tun. Leider gelang es an diesem Tag nicht, an die super Leistung vom letzten Heimspiel anzuknüpfen. Unsere Mädels gerieten schnell in Rückstand und waren gedanklich nicht ganz bei der Sache. In der Offense spielte man recht gut zusammen, konnte aber zu keiner Zeit die „One Girl Show“einer super aufgelegten, mit einer treffsicheren Hand ausgestatteten Clara Wilke stoppen und man lag zur Halbzeit mit 23:31 zurück. Zu Beginn der 2. Hälfte lief es ein wenig besser und man konnte sich auch Dank der lautstarken Unterstützung vieler Eltern und Freunde etwas herankämpfen. Am Ende reichte es leider nicht und man verlor trotz großen Kampfes mit 47:53 und musste am Sonntag im Spiel um Platz 3, wie im Vorjahr gegen Alba ran.

RSV: Martha (19 Pkt), Eva, Silvia (18), Jana (2), Elin, Carolin, Lilly (8), Sina, Johanna, Josephine, Christine, Lenja

Erstaunlich gut aufgelegt und voller Willens waren alle am frühen Sonntag in der Halle, wiederum in Begleitung von vielen Fans. Man sah von Anfang an, das die Mädels sich etwas vorgenommen hatten. Mit einer guten Defense erkämpfte man sich im 1.Viertel viele Bälle, die dann auch gut genutzt wurden und man erspielte sich eine 10:4 Führung. Auch das 2.Viertel begann vielversprechend mit einem 8:0 Lauf. Leider gab es dann einen Bruch im Spiel, man wurde unsicher , machte selbst einfache Fehler und so gelang dem Gegner ein 12:0 Lauf und der Vorsrung war fast dahin. Die Unsicherheit nahm weiter zu, als innerhalb von 3 Min unsere 3 stärksten Spielerinnen duch fragwürdige Entscheidungen mit dem 5. Foul rausgepfiffen wurden. 2 Min vor Schluß betrug der Vorsprung nur noch 4 Pkt. und man verstand es leider nicht, die Angriffe ruhig auszuspielen und man verlor am Ende unglücklich mit 54:58. und belegte in der Endabrechnug den undankbaren 4.Platz.

RSV: Martha (27 Pkt.), Paula, Silvia (6), Jana (2), Elin, Carolin, Lilly (8), Fiene, Johanna (9), Josephine (2), Christine, Lenja

Mädels, ihr habt eine super Saison gespielt, konntet alle Teams mal besiegen und seid das 2. Jahr in Folge in der Endrunde gewesen. Seit einfach stolz auf euch!!! Alle eure Eltern, Freunde, die euch mal spielen gesehen haben und wir, eure Trainer, würdigen eure Leistung sehr.