Ergebnisse unserer Jugendteams

7. November 2019 von Lukas Wagner in Allgemein

mu14 LL (Trainer: Richard)
Schon zu Beginn des Spiels zeichnete sich ab, dass dies heute ein hoher Sieg für die erste u14 des RSV werden würde. Nach dem ersten Viertel hieß es bereits 26:3 zugunsten der Eintracht gegen den Berliner SC. Solide Verteidigung und viele Schnellangriffe führten auch den Rest des Spiels zur immer weiter wachsenden Führung. Am Ende gewann man 90:23 und ist somit weiterhin ungeschlagen. Die gute Teamarbeit am heutigen Tage wird durch die Punkteverteilung der RSV-Jungs deutlich. Kein Spieler machte mehr als 16 Punkte und jeder Spieler konnte mindestens einen Korb erzielen.

mu16 LL (Trainer: Jordan und Max)
Am Samstag spielte unsere weiterhin ungeschlagene u16LL Mannschaft gegen den Tabellenfünften vom BBS. Im ersten Viertel lief es auf beiden Seiten offensiv nicht nach Plan. Viele Fehler und mangelnde Konzentration führten zu einem Stand von 10:10 nach dem ersten Viertel. Dies war jedoch nach dem ersten Viertel auf Seiten des RSVs nicht der Fall. Defensiv wurde aggressiver verteidigt und offensiv spielte man schnell, sodass man zu leichten Punkten kam. Man lag also nach den zweiten zehn Minuten klar mit 35-14 vorne und gewann das Spiel am Ende mit 94-35.

wu16 OL/LL (Trainer: Dirk und Clara)
In den vergangenenen Spielen lief es für beide Teams nicht wirklich gut, was aber nicht heißt, dass sie es nicht können. In der Oberliga trafen unsere Mädels un den letzten Spielen auf alle Hochkeräter, wie Alba, Tusli u. Hermsdorf, in denen zu sehen war, wo ihre Grenzen liegen. Es gab in allen Spielen immer mal kleine Lichtblicke, wo sie gezeigt haben, dass auch sie guten Basketball spielen können, aber eben nur sporadisch. So verlor man am Ende alle Spiele recht deutlich.
In der LL fehlt zur Zeit bei einigen der Wille und mannschaftsgeistsich auch mal aufzuopfern für das Team. So wurde das Spiel gestern nur mit 7 Spielerinnen absolviert, weil wie schon erwähnt bei einigen der Teamgeist fehlt. Für die übriggebliebenen Mädels war es natürlich ein konditioneller Kraftakt, zumal einige schon am Samstag in der Oberliga mitgewirkt haben. Es wird zeit für alle Mädels, sich zusammenzufinden , um GEMEINSAM aus dem Tief herauszukommen.

mu20 OL (Trainer: Jonas)
Am Wochenende spielte unser u20 Team auswärts gegen die Freibeuter in Pankow. Dieses Spiel sollte eigentlich ein Must-Win-Game sein, wenn man am Ende der Saison im Top4 stehen möchte.
Schon im ersten Viertel aber zeigte sich, dass die Spieler des RSV leider nicht in Top Form waren. Auch aufgrund von mehreren Ausfällen/Verletzungen war das Team geschwächt. Man kassierte einen 14-4 Lauf und rannte diesem den Rest den Spiels hinterher. Nach mehreren Versuchen der Trainers in Defensiv-und Offensivtaktiken konnte man kurzzeitig im 3. Viertel auf 3 Punkte heran kommen. Leider fiel man wieder zurück, da einfach keine Spannung und auch kein Glück im Abschluss zu sehen waren.
Am Ende vorlor man das Spiel 57:75.

mu11 (Trainer: Jonas)
Am Samstag morgen hatten unsere u11 Minis ein weiteres Spiel. Diesmal zu Gast bei den Basketballern von TusLichterfelde.
Von Minute 1 an konnten die kleinen Zeigen, dass sie ihren Gegnern deutlich überlegen waren. Es wurde sehr gut verteidigt und die Jungs belohnten sich auch offensiv mit gelungenen Angriffsaktionen und schönen Würfen.
Man sieht, dass das intensive Training langsam Früchte trägt und Coach Jonas ist sehr zufrieden mit seinem Team, verweist aber darauf, dass noch ein langer Weg vor ihnen liegt um am Ende der Saison dort zu sein, wo er sich das vorstellt!
Endstand war 63:21.

mu14 BZ (Trainer: Dustin)
Am vergangenen Samstagvormittag hatten die Jungs von der u14 2 ihr nächstes Auswärtsspiel in Spandau. Etwas personal geschwächt wussten die Trainer des RSV nicht wirklich was sie erwarten würde, da die Gäste vor dem Spiel in der Tabelle weiter vorne stand als der RSV. Es war von Anfang an ein sehr enges Spiel, bei dem es immer wieder hin und her ging. Keine Mannschaft konnte sich mit mehr als 6 Punkte absetzten. Das Spiel war von vielen Fehlern auf beiden Seiten geprägt. Viele Ballverluste, schlechte Defense und viele verlegte Korbleger. Im Endeffekt konnte sich keine Mannschaft in der regulären Spielzeit belohnen, so dass es in die Verlängerung ging. In der Verlängerung ging immer mehr die Luft bei der RSV raus und man verlor das Spiel im Endeffekt mit 61:53.

mu16 BZ (Trainer: Lukas und Jurek) 
Am Wochenende, stand für unsere Jungs ein Spiel auf Augenhöhe an. Keine körperlichen Vorteile auf beiden Seiten, sorgten dafür, dass es ein Spiel war, bei dem es einfach heißt, welches Team besser spielt… gewinnt. So ausgeglichen gestaltete sich auch die gesamte Partie. Mal konnten wir uns einen kleinen Vorsprung aufbauen, mal unsere Gäste vom BBAS Südwest. Durch streckenweise sehr gute Verteidigung und folgenden Schnellangriffen, gelang es uns mit einer kleinen Führen in Halbzeit zu gehen. Ein unkonzentrierter Start mit vielen Fehlern, sorgte jedoch dafür, dass uns die Führung wieder aus der Hand genommen wurde. Zu Beginn des vierten Viertels schafften wir es sogar uns eine 10 Punkte Führung aufzubauen und am Ende dann eine sehr ausgeglichene Partie knapp mit 73:69 zu gewinnen.

mu12 LL (Trainer Lukas) 
Vergangenen Sonntag spielten unsere ältesten Minis ihr zweites Heimspiel der Saison. Zu uns in die Elbestraße kamen die Jungs von Tus Lichterfelde. Bereits vor Spielbeginn war zu erkennen, dass die Tusli Minis unseren Spielern technisch und körperlich schon ein kleinen Schritt voraus waren. Das hielt uns aber nicht davon ab, unser Bestes zu geben und somit zu versuchen, als Sieger die Halle zu verlassen. Viele Schnellangriffe und dritte und vierte Wurfchancen machten es für unser Team nicht leicht, punktemäßig am GEgner dran zu  bleiben und das Spiel knapp zu halten. Somit liefen wir fast das ganze Spiel einem Rückstand von 10 bis 15 Punkten hinterher. Trotz dieses Rückstandes, haben sich unsere Jungs aber nicht unter kriegen lassen, und zeigen, dass sie im Training gelerntes gut umsetzen können.
Am Ende verlor man 47:67.

mu18 LL (Trainer: Jurek und Lukas) 

Nach einem holprigen Saisonstart reiste die U18LL am vergangen Samstag nach Pankow zu einem Must-Win-Auswärtsspiel. Mit einem Blitzstart von 6-22 im ersten Viertel wurden schnell die Verhältnisse klar und der gegnerische Coach stellte auf eine Zonenverteidigung um. Damit wurde zumindest das zweite Viertel knapp (15-19) und der Hauptfokus für unsere Jungs lag nun auf Ballmovement und das Ausboxen von Rebounds. Die vom Trainer angesprochenen Dinge konnten gut umgesetzt werden und mit einer Portion individueller Klasse ging das Spiel deutlich 36-90 an den RSV.