Erfolgreicher Ostseetrip – RSV Gewinnt Vorbereitungsturnier in Rostock

Erfolgreicher Ostseetrip – RSV Gewinnt Vorbereitungsturnier in Rostock

3. September 2012 von Marcus Boljahn in Herren 1

ISKAY weiterhin Mannschaftsausstatter

Die Basketballer des RSV Eintracht Teltow / Kleinmachnow / Stahnsdorf bleiben in Vorbereitung auf ihre sechste Saison in der 2.Bundesliga Pro B weiterhin ungeschlagen. Beim Einladungsturnier des Regionalligisten EBC Rostock Seawolves konnten die Brandenburger durch zwei knappe Siege letztlich als Sieger die Heimreise antreten.

Zunächst setzte man sich zum Turnierauftakt gegen den Ligarivalen MTV Herzöge Wolfenbüttel knapp mit 58:55 durch. Beide Teams mussten dabei auf ihren etatmäßigen Power Forward verzichten, denn während bei den Niedersachsen Frank Theis nicht mit nach Rostock gereist war, ließ auf RSV-Seiten die Schulter von Yannick Evans noch keinen Einsatz zu. „Es war eine reine Vorsichtsmaßnahme in Absprache mit Physiotherapeut André Schulze. Es war aber gut, dass Yannick trotzdem mit der Mannschaft in Rostock dabei war.“, erklärt Trainer Vladimir Pastushenko, der aber vom Spiel selbst nur bedingt angetan war. „Man hat gemerkt, dass beide Teams vor allem offensiv noch nicht sehr weit sind. Das war für die Zuschauer teilweise nicht schön anzusehen. Aber wir haben gut verteidigt und das hat am Ende dann gereicht für den Finaleinzug.“, ergänzt der Coach. Dort traf man dann auf den Gastgeber, der etwas überraschend im anderen Halbfinale den dänischen Erstligisten TEAM FOG Naestved mit 70:63 bezwingen konnte. Gegen die sehr engagiert aufspielenden Hansestädter entwickelte sich eine umkämpfte Partie. Der ambitionierte Regionalligist hatte sich kürzlich noch mit dem US-Amerikaner Kwame Morgan sowie dem dänischen Nationalspieler Jens Hakanowitz verstärkt. „Rostock war sehr stark vor eigenem Publikum. Aber trotz zwischenzeitlichem Rückstand von neun Punkten haben wir uns nicht aus der Ruhe bringen lassen, Moral gezeigt und am Ende erneut knapp gewonnen.“, freute sich Vladimir Pastushenko. „Im Großen und Ganzen können wir also zufrieden sein. Alle Spieler haben Einsatzzeit bekommen. Neuzugang Blair Wheadon konnte die Mannschaft kennenlernen und auch der 14-jährige Daniel Mixich hat ein paar gute Minuten gespielt.“, bilanzierte der Trainer. Einziger Wermutstropfen bleibt allerdings die Knöchelverletzung von Dmitrij Hasenkampf. „Er hat bis dahin ein gutes Turnier gespielt, war vor allem defensiv sehr präsent und ist dann leider umgeknickt. Die Röntgenbilder, welche noch vor Ort in einem Rostocker Krankenhaus gemacht wurden, zeigen glücklicherweise zwar keinen Bruch, aber inwiefern die Bänder beschädigt sind wissen wir erst nach den MRT-Bildern.“

Am Tag vor der Abreise nach Rostock konnte sich das Team beim offiziellen Fotoshooting indes erstmals in den neuen Trikots präsentieren. Wie gewohnt wird die Eintracht die Vereinsfarben tragen und demnach daheim in weiß und auswärts in blau antreten. Hierbei konnte die seit 2006 bestehende Zusammenarbeit mit dem Basketball-Spezialisten ISKAY aus Berlin fortgesetzt werden, der auch weiterhin als offizieller Mannschaftsausstatter fungiert. „Wir freuen uns über die Fortführung der Zusammenarbeit. ISKAY ist seit Jahren ein verlässlicher Partner, der stets schnellstmöglich und flexibel auf unsere Wünsche eingeht.“, äußert sich Manager Daniel Fritzsche. „Der vom Verein eingeschlagene Weg über die JBBL und NBBL hin zur Pro B beim RSV und über den Kooperationspartner IBBA zur Förderung von Nachwuchstalenten ist der absolut richtige. Das unterstützen wir auch weiterhin gern.“, erklärt Isa Kilic, Gründer und Geschäftsführer von ISKAY. Alle Mitglieder des RSV Eintracht erhalten im ISKAYSHOP in Tempelhof je nach Artikel im übrigen weiterhin zwischen 10 und 20% Rabatt.

Weitere Informationen über ISKAY:

Die Firma ISKAY wurde im Jahre 1998 vom Kaufmann ISA KILIÇ als ein Sportartikelimport- und Versandhaus gegründet. KILIÇ, selbst ein ehemaliger aktiver Basketballspieler und Basketball-Bundesligaschiedsrichter, lässt bei der Produktauswahl seine langjährige Erfahrung einfließen. 1996 hat Isa Kiliç auf dieser Erfahrungsgrundlage sein erstes Basketballtrikot mit Hose, ein Schiedsrichterhemd und -jacke entworfen und produzieren lassen.

Bereits im Jahre 2000, wurde die Sportmarke „ISKAY“ auf dem deutschen Markt eingeführt und wird markenschutzrechtlich beim Bundespatentamt in München geschützt. Seitdem erfreut sich die Marke ISKAY immer größer werdender Beliebtheit. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: beim Sportartikelhersteller ISKAY wird auf Qualität und Service größten Wert gelegt. Alle Stoffe, die für ISKAY – Produkte verwendet werden, tragen das „Öko-Test-Siegel“. Zudem werden längere Lieferzeiten vermieden, indem die aktuellen Basketballtrikots in fast allen Grundfarben schnell erhältlich sind.

Mit Partnerfirmen wie Adidas, Molten, SPALDING, Champion und als „offizieller Handelspartner des Deutschen Basketball Bundes“ bleibt kaum ein Basketballerwunsch unerfüllt. Denn bei ISKAY baut man auf den modernen Vertriebsweg von E-Commerce, sowie auf die traditionelle Variante des Einzelhandels.

Den Sportshop findet man in Berlin-Tempelhof. Er stellt einen festen Anlaufpunkt für alle Sportinteressierten aus Berlin,Brandenburg und ganz Deutschland dar. Über den Online-Shop werden viele Kunden aus Deutschland und ganz Europa beliefert.

Für weitere Informationen besuchen Sie uns im ISKAYSHOP in Berlin – Tempelhof oder auf unserer Internetseite www.iskay.com .

ISKAY Mariendorfer Damm 14 12109 Berlin Tel:030-2966733-0