Direkte Revanchemöglichkeit zum Rückrundenstart

Direkte Revanchemöglichkeit zum Rückrundenstart

8. Dezember 2016 von Marcus Boljahn in Herren 1, Zweite Basketball-Bundesliga

RSV Eintracht reist nach Heimpleite nach Schalke

Im ersten Spiel der nahtlos ohne Pause beginnenden Rückrunde bietet sich für die Korbjäger des RSV Eintracht Teltow / Kleinmachnow / Stahnsdorf am Samstag um 19:30 Uhr die direkte Chance Revanche nehmen zu können für die unlängst erlittene 75:82 Heimniederlage. Der Spielplan will es so, dass der Gegner dann erneut königsblaue Farben besitzt und FC Schalke 04 heißt. In einer bis zum Schluss offenen Partie hatten die Knappen am letzten Sonnabend die beiden Punkte in einer hektischen Schlussphase aus Kleinmachnow entführt.

Der RSV Eintracht hat die Fehler der Partie unter der Woche natürlich aufgearbeitet und wird ob des unglücklichen Ausgangs mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch in den Westen der Republik aufbrechen. Dass man auch auswärts punkten kann, hatte man ja vor zwei Wochen beim eindrucksvollen 108:90 in Rostock bewiesen. Aber auch zuvor waren die Brandenburger in allen vorangegangen Matches auf fremdem Terrain stets dicht dran gewesen. Dennoch reichte es bisher nur für diesen einen Auswärtserfolg, was mit ein Grund ist, warum das Team von Trainer Thomas Roijkakkers nun mit einer Bilanz von 3-8 und mit der Hypothek von einem Sieg Rückstand auf einen Playoffplatz in die Rückrunde startet.

Besser aufpassen wird die RSV-Defense auf Schalke diesmal auf das Trio Marco Buljevic, Courtney Belger und Patrick Carney müssen, welches zusammen 69 der 82 Schalker Punkte erzielte und die Eintracht damit fast im Alleingang besiegte.