Bei den Jüngsten abgeräumt

Regionale Schulmannschaften mit sehr guten Ergebnissen beim Finale des MBS-Schulcups (Foto: Hans-Jörg Eiringhaus)

Die männlichen Jugendteams in den Altersklassen WK IV und V haben beim großen Endturnier des Schulprojekts “MBS & ALBA – Ganz großer Sport in Brandenburg” in die Berliner Max-Schmeling-Halle den Titel geholt, der ihnen von Ex-Alba-Profi Patrick Femerling überreicht wurde. Auch im Mixed-Bereich sowie bei der weiblichen Jugend haben Mannschaften aus Kleinmachnow und Stahnsdorf große Erfolge erzielt.
Fast 500 brandenburgische Schülerinnen und Schüler nahmen am Samstag beim Finale teil. Gespielt wurde parallel auf sechs Feldern in elf Wettkampfklassen. In drei Vorrundenturnieren in Oranienburg (6. März), Dallgow-Döberitz (25. März) und Ludwigsfelde (27. März) hatten sich zuvor die besten brandenburgischen Basketball-Talente für das große Finale qualifiziert. Die Teilnehmer kamen unter anderem aus den Landkreisen Oberhavel, Havelland, Teltow-Fläming, Potsdam-Mittelmark, Dahme-Spreewald und Potsdam.

WK IV Jungen
1. Eigenherd-Schule Kleinmachnow I
3. Heinrich-Zille-Grundschule Stahnsdorf

WK IV Mädchen
2. Eigenherd-Europaschule Kleinmachnow I

WK V Jungen
1. Eigenherd-Europaschule Kleinmachnow II
2. Eigenherd-Europaschule Kleinmachnow I

WK V Mixed
3. Heinrich-Zille-Grundschule Stahnsdorf

WK V Mädchen
2. Eigenherd-Europaschule Kleinmachnow
4. RSV Schulauswahl

(mit Material Alba Berlin e. V.)

Stephan Reitzig

Pressesprecher Gemeinde Stahnsdorf