2. Herren wollen ersten Saisonerfolg

Das RSV Farmteam tritt nach einem spielfreien Wochenende diesen Samstag um 19 Uhr in der Schillerstraße bei den 2. Herren des DBV Charlottenburg/ Tus Lichterfelde an. Im Namen des Gegners findet sich jetzt zwar auch der Nachbar aus Lichterfelde wieder, von lichterfelder Einflüssen ist im Team, das mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison gestartet ist, aber nicht viel zu spüren. Tatsächlich spielt der Großteil des Teams schon seit Jahren in der 2. Regionalliga zusammen und ist eine verschworene Einheit, die von ihrer Erfahrung und körperlichen Stärke lebt. So hat Center und 2. Regionalliga-Urgestein Kai Zimmermann wahrscheinlich schon mehr Ligapartien auf dem breiten Rücken als die RSV Youngster alle zusammen. Neben Zimmermann, der im letzten Spiel gleich vier Dreier versenkte, muss das Hauptaugenmerk der Stahnsdorfer Defense auf Konstantin Linnartz liegen. Der bullige Low Post Experte und jüngere Bruder von DBV-Defensivspezialist Nico Linnartz erzielte in den ersten beiden Partien 21 Punkte im Schnitt und ist damit wie in den letzten Jahren Topscorer des tief besetzten Teams. Weitere Leistungsträger sind Guard Christian Schnürmacher (14 Punkte im Schnitt) und der mit allen Wassern gewaschene Aufbaufuchs Milan Pesic.

 

Trotz allem sind die Chancen auf den ersten Sieg gegeben, denn Coach Niklas von Tschirnhaus kann erstmals fast aus den Vollen schöpfen und muss nicht wie in den letzten Spielen auf wichtige Leistungsträger verzichten. Im Spiel wird es für den RSV darauf ankommen gegen die körperlich starken Charlottenburger auch unter den Körben konsequent dagegenzuhalten und die eigenen Stärken konzentriert auszuspielen.