2.Doubleheader – JBBL & NBBL zu Hause im Einsatz

Der Spielplan will es so, dass am kommenden Sonntag bereits zum zweiten Mal die Teams des Kooperationspartners IBBA hintereinander zu Hause antreten. In der heimischen Elbestraße wollen die Teams in der JBBL bzw. NBBL wieder attraktiven Jugendbasketball zeigen. Den Start macht dabei die JBBL um 11.30 Uhr gegen das Team Braunschweig/Wolfenbüttel. Die Niedersachen sind gut in die Saison gestartet und belegen mit einer Bilanz von 3 Siegen /1 Niederlage momentan den 2.Tabellenplatz.

Unter den Körben verfügt das Team von Headcoach Adrian Möker mit Jan-Niklas Wolters über den Top Rebounder der Division Ost. Der 1,96 m große Power Forward sammelt im Schnitt 14,3 Rebounds und erzielt außerdem noch starke 22 Punkte im Schnitt.

Gerade ihn müssen wir unter dem Korb stoppen. Wir dürfen ihm nicht erlauben einfache Punkte nach Offensivrebounds zu erzielen. Das war gerade gegen ALBA unsere Schwachstelle”, blick Assistenztrainer Sebastian Ludwig auf die Partie voraus.

Auf IBBA Seite kann Carl Ziemann wieder mitwirken. Der Forward konnte krankheitsbedingt gegen ALBA nicht mit wirken und brennt nach einer Woche Training nun auf sein Comeback. “Wenn wir das Reboundduell ausgeglichen gestalten können, haben wir eine Chance Braunschweig/Wolfenbüttel zu ärgern”,blickt Headcoach Christopher Schreiber auf das Spiel voraus.

Am Wochenende in Pro B und NBBL im Einsatz - Robin Jorch

 

Direkt im Anschluss spielt das U-19 Team von Headcoach Kai Buchmann gegen den Stadtrivalen aus Lankwitz, Basketball Berlin Süd. Die Südberliner stehen aktuell zwar noch ohne Sieg da, doch langsam scheint der Liganeuling in der NBBL angekommen zu sein. Letztes Wochenende musste man sich ALBA Berlin nach tollem Kampf mit 11 Punkten geschlagen geben. Das Team von Headcoach Christian Steinberg wird also hochmotiviert nach Kleinmachnow kommen und der IBBA alles abverlangen. Spielbeginn ist hier um 14.00 Uhr.