Nach verpatztem Saisonauftakt den Blick nach vorn gerichtet

Nach dem man sich mit einem beachtlichen dritten Platz in der Vorsaison aus der u13LL verabschiedet hat, gilt es von nun an, sich in der u15 Landesliga mit den Rivalinen zu messen.

Am gestrigen Samstag starteten unsere U15 Mädels in der Berliner Max-Schmeling-Halle in die neue Saison. Als erster Gegner stand ALBA auf dem Spielplan.

Unsere Mädels begannen engagiert und konnten das Tempo von den ALBA-Mädchen zu Beginn gut mithalten. Insbesondere im ersten Viertel wurde mit langen und genauen Pässen oft schnell von der Defense in den Angriff umgeschaltet und die ersten Korberfolge erzielt.
Im weiteren Spielverlauf konnten die ALBA Mädchen nun ihre spielerische und auch körperliche Stärke stärker ausnutzen, um sich klar im Ergebniss abzusetzen. Dennoch waren die Spielanteile unter dem Korb ausgeglichener, als das Spielergebniss wiederspiegelt. Leider wurden von unseren Mädels nicht mehr die für die Motivation dringend benötigten Korberfolge erzielt. Lautstarke Unterstützung von der Bank ermunterte die jeweils auf dem Parkett stehenden ‘Fünf’, nicht frühzeitig aufzugeben.

Am Ende verloren unsere Mädels deutlich mit 99:18 und waren sichtlich enttäuscht. 

Dennoch : die Saison steht am Beginn, das Team schaut nach vorne, die Konzentration gilt der Vorbereitung auf das erste Heimspiel der Saison am Samstag 15.09.2012  12:00 gegen BBC 90 Köpenick .

Für den RSV Spielten Henriette, Emilia, Anna-Lena, Sina, Amelie, Elisa, Marie und Antonia. Gecoacht wurden die Mädels von Dani.