Hinrundenabschluss und Premiere

Hinrundenabschluss und Premiere

30. November 2016 von Marcus Boljahn in Herren 1, Zweite Basketball-Bundesliga

Der FC Schalke 04 kommt erstmals nach Kleinmachnow

Der RSV Eintracht Teltow/ Kleinmachnow/Stahnsdorf beendet am Samstag um 18:00 Uhr die Hinrunde in der 2.Basketball-Bundesliga ProB. Das angesetzte Heimspiel gegen den FC Schalke 04 stellt zudem eine Premiere dar, denn es ist das erste Aufeinandertreffen beider Vereine. Ferner ist es bereits auch das letzte Heimspiel im Kalenderjahr 2016, denn nachfolgend stehen für die Mannen von Trainer Thomas Roijakkers nur noch zwei Auswärtsspiele auf dem Programm, ehe es im neuen Jahr am 8.1. gegen Recklinghausen in der Sporthalle Halle der Berlin Brandenburg International School das nächste Heimspiel geben wird.

Beide Teams präsentierten sich zuletzt in aufsteigender Form. Während Schalke seine letzten beiden Partien gewinnen und seine Saisonbilanz auf 5-5 ausgleichen konnte, siegte der RSV innerhalb der letzten drei Matches gegen Wedel und in Rostock immerhin zweimal. Nur gegen das Spitzenteam Artland Dragons zog man knapp den Kürzeren. Mit einem Sieg könnte der RSV den direkten Anschluss an Playoffrang 8 wieder herstellen, den derzeit noch Wedel (4-6) belegt.

FC Schalke 04 klingt zunächst einmal nicht nach Basketball. Allerdings betreiben viele Traditionsvereine nicht nur erfolgreiche Fussball-, sondern auch Basketballabteilungen. Aktuell bekanntestes Beispiel ist sicherlich der FC Bayern München, der vor zwei Jahren sogar deutscher Meister wurde. Aber in der 2.Basketball-Bundesliga ProB stehen die Königsblauen nicht alleine da, denn auch der VfL Bochum agiert unter dem Beiname AstroStars seit Jahren erfolgreich auf diesem Niveau. Bekanntester Basketballclub ist dagegen sicherlich Bayer Leverkusen, mit 14 nationalen Titeln immer noch deutscher Rekordmeister. Auch die Königsblauen können eine gewisse Basketballtradition mit mehreren Zweitligajahren und einer BBL-Saison (1982(83) vorweisen. Nach dem freiwilligen Rückzug aus der ProA (2009) wagte Schalke 04 einen Neuanfang in der Regionalliga und ist nun zurück im Bundesligabereich. Das aktuelle Team verfügt dabei über einige namhafte Spieler, die schon Erfahrung aus höherklassigen Ligen mitbringen. Die offensive Last verteilt sich dabei auf diverse Schultern. Topscorer von S04 ist Courtney Belger mit 16 Punkten pro Spiel, der die ProB aus Itzehoe schon sehr gut kennt. Landsmann Trent Weaver kommt frisch aus dem College und ist für durchschnittlich 13,3 PpS gut. Aufstiegsheld Patrick Carney (10,9 PpS) und Routinier Nikita Khartchenkov (10,1 PpS) scoren ebenso zweistellig im Schnitt. Der ehemalige A2-Nationalspieler Khartchenkov hat mit Essen, Hagen, Nürnberg, Leipzig und Braunschweig schon diverse Erst- und Zweitligastationen in seiner Karriere durchlaufen. Mit der SG Braunschweig war er als 20-jähriger auch schon gegen den RSV, damals noch in der Teltower John-Schehr-Sporthalle, aktiv. Ebenso routiniert ist auch der ehemalige Jugendnationalspieler Marco Buljevic, der diverse Jahre in der ProA in Essen Leistungsträger war und aktuell 8,9 PpS vorweisen kann.