Guter Saisonauftakt in der Drachenhöhle für U12 III

Guter Saisonauftakt in der Drachenhöhle für U12 III

2. September 2012 von Peter Schäfer in U12

Gleich zum Saisonauftakt hatten wir die weite Anreise in die Höhle der Dragons nach Marzahn mit elf Spielern (9 des Jahrgangs 2002 + 2 2001er) zu organisieren. Dank Matthias` Großraumtaxi gelang das Unterfangen relativ problemlos, zumal das Spiel davor uns noch etwas Zeit gab.

Deutlich nervös begann unser Team trotz eines sofortigen Treffers. Anfänglich blies Paul mit vier Treffern in Serie die Drachen fast alleine aus der Höhle. Während des Spiels streute er nur gelegentlich einen Fehlwurf ein und traf gefühlte 75 % seiner zahlreichen Würfe, was nicht nur seinen Vater Armin (Co-Coach) und die mitgereisten Eltern überraschte, sondern auch mich begeisterte. Endlich beginnt Paul das im Spiel umzusetzen, was er nun bereits seit längerer Zeit konstant im Training zeigt. Er riss seine Mitspieler auch mit seinem zunehmenden Selbstvertrauen mit. Oder half das coole Stirnband heute immer eine freie Sicht auf den Korb zu behalten?

Auch Felix zeigte nach einem Jahr Pause seinen gewohnt starken kämpferischen Einsatz, glänzte zusätzlich mit technisch verbesserten Würfen. Jannis stand kämpferisch ihm in nichts nach, hatte öfters etwas Pech mit seinen auf dem Ring herumspringenden Würfen. Koller kämpfte sich trotz einer kleineren Verletzung am Anfang wieder ins Spiel zurück. Ben und Hannes können noch mehr. Das werden sie sicher bei den nächsten Spielen beweisen. Denn unsere beiden Guards sollen mehr Verantwortung beim sicheren Ballvortrag übernehmen. Philipp spielte unspektakulär, aber engagiert und mannschaftsdienlich. Benjamin agierte endlich neben seinem zuverlässigen Defensivspiel sehr erfolgreich im Angriff und lies eine richtige Trefferserie los! Toll! Jonas wird immer stabiler in Defense und Offense und entwickelt sich zu unserem starting five Center!

Niko nahm sich zeitweilig die Rolle des Spielmachers, sorgte für Ruhe und nutzte häufig 5 Sek. und seine Übersicht für einen sicheren Pass. Linde zeigte seine große Wurfstabilität und -qualität aus der Distanz, als selbst der Trainer endlich begriff, dass Würfe außerhalb der Birne 3 Punkte in dieser Altersklasse zählen.

Die Jungs kamen mit dem Zählen der Punkte kaum nach und mussten noch etwas aufgeregt ständig zum Kampfgericht laufen. Nach einem Start – Ziel – Sieg mit knapper Halbzeitführung gelang ein auch in der Höhe verdienter Auswärtssieg mit 82 : 45 Punkten.