Zusammenfassung des Wochenendes unserer Jugendteams

Zusammenfassung des Wochenendes unserer Jugendteams

10. Oktober 2018 von Marcus Boljahn in U12, U14, U16, U18, U20, wU16

MU20OL:

Am Samstag ging es für unsere bisher ungeschlagene und erstplatzierte u20 Mannschaft gegen den Tabellenzweiten aus Hermsdorf. Mit nur 9 aufgestellten Spielern wollte man trotzdem schnell und aggressiv spielen. Hermsdorf, welche über 40 Minuten Zone spielten, wollten das Spiel langsam gestalten und die starke RSV Offensive aufhalten. Von Anfang an bemerkte man, dass Hermsdorf deutlich stärker war als die vorherigen Gegner. Mit der Verletzung des Leistungsträgers Richard Steinmetz in der 4. Minute wurde es für die Mannschaft noch schwerer zu Punkten. Nach dem ersten Viertel lag man zurück, doch durch ein starkes zweites Viertel und einer stabilen zweiten Hälfte gewann man am Ende mit 69:56. Insbesondere die 14 verwandelten Dreier, eine gute Bewegung in der Offensive und Defensive waren der Grund für den Sieg. Man steht jetzt mit 5 Siegen aus 5 Spielen weiterhin auf Platz 1.

MU18OL:

Ebenso ging es für unsere erste u18 Mannschaft in Kreuzberg gegen die noch ungeschlagenen Berlin Tiger zur Sache. Auf der Seite des RSV standen dem Trainer nur 6 Spieler zur Verfügung, währenddessen hatte der Trainer des Heimvereins einen vollen Kader zur Verfügung. Unser Team präsentierte sich von Anfang an mit einer guten Defensive, da die Spieler und der Trainer des Gegners nie ein richtiges Mittel gegen die gut aufgestellte Zone vom RSV fanden. Somit entwickelte sich das Spiel zu einem richtigen Krimi, der sich in den letzten Minuten entschieden hat. Dank wichtigen Stopps in der Defensive und verwandelten Freiwürfen in der Schlussphase des Spiels, brachte man den Sieg souverän nach Hause. Der RSV bezwang somit die Berlin Tigers mit 61:59.

MU18LL:

Im Anschluss spielte die u18 LL des RSV gegen die bisher noch ungeschlagenen Hellas Baskets. Schon direkt im ersten Viertel wurde klar, wer auf dem Papier der Favorit ist, denn Hellas führte bereits nach sieben Minuten mit 15 Punkten. Dennoch gaben die Gastgeber sich nicht auf. Nach und nach durch eine gute Zonen Defensive und durch die gute Bewegung in der Offensive kämpften sie sich Punkt für Punkt heran. Somit lag die Mannschaft nach dem dritten Viertel nur noch mit einem Punkt zurück. Durch eine sehr souveräne und abgeklärte Leistung im Schlussabschnitt konnten die Jungs vom RSV den Hellas Baskets die erste Niederlage der noch jungen Saison mit 76:65 beibringen. Jonas Mielisch hatte bereits ein Spiel zuvor in der U18OL gespielt und konnte im Anschluss seine Leistung mit 26 Punkten nochmals übertreffen.

MU16LL:

Die U16LL konnte sich gegen den jüngeren und kleineren Gegner TuS Lichterfelde souverän mit 114:44 durchsetzen. Sie bleiben damit weiter ungeschlagen.

MU16BZ:

Mit einer starken ersten Halbzeit lag die U16 BZ nur mit 11 Punkten gegen den SV Empor hinten und wollten in der zweiten Halbzeit den Rückstand durch gute Defensive verringern. Die gute Leistung von der ersten Halbzeit konnten sie leider nicht in der zweiten Halbzeit abrufen und gerieten schon in der 25 Minute in einen 20 Punkte Rückstand. Der Endstand des Spiels war 77:53 zugunsten des SV Empor. Problematisch war vor allem die schlechte Rebound Arbeit am defensiven und offensiven Brett. Nach dem Spiel bilanzierte der RSV Trainer: ,,Wir werden in den kommenden Trainings Einheiten daran arbeiten und es im nächsten Spiel besser machen.“

WU16LL:

Unter besonderen Voraussetzungen musste unsere WU16 am Samstag gegen die Mädels von BGZ antreten. Grund dafür war, dass seit dieser Saison einige Mädels, die zuvor einige Jahre für den RSV spielten, für den Gegner auf Körbejagd gehen. Im 1. Viertel bekamen unsere Mädels kein Zugriff auf das Spiel, was sich nach 10 Minuten am Spielstand von 4:21 zeigte. Mit zunehmender Spieldauer wurde es etwas besser, man schaffte es aber nicht, sich heranzukämpfen. Zu viele technische und einfache Zuspielfehler machten es dem Gegner auch recht einfach leichte Körbe zu erzielen. Am Ende verlor man recht deutlich mit 42:75. Positiv herauszuheben sei beim RSV die aus der u14 stammende Helen Irngartinger, welche mit 18 Punkten beste Werferin war und ein starkes Spiel absolvierte.

MU14LL:

Die mu14 I musste dieses Wochenende in der Landesliga A beim direkten Tabellennachbarn, KSV AJAX, in Köpenick antreten. Nach den bisherigen, teils unglücklichen, Niederlagen wollte sich die Mannschaft dieses Mal belohnen. Von Beginn an spielten sie hoch konzentriert und konnten gegen die überforderten Gegner immer wieder leicht punkten. Vor allem das Passspiel und das Zuspiel auf den großen Positionen funktionierte fast perfekt. Am Ende gewannen sie das Spiel mit 110:30. Aus Sicht des Trainers war es besonders positiv, dass 8 der 9 Spieler gepunktet haben, wobei Nick mit 46 Punkten besonders herausgeragt hat.

MU12LL:

Die U12 spielte am vergangenen Samstag zu früher Zeit gegen Basketball Berlin Süd. Beide Teams waren bis zu diesem Zeitpunkt ungeschlagen, somit konnte man ein gutes Spiel erwarten. Seitens des RSV musste man auf einige Stammkräfte verzichten und der Kader umfasste nur 7 Spieler. Auf der Seite der Gastgeber waren immerhin um die 9-10 Spieler, wenn nicht sogar mehr, im Kader. Man startete schnell in das Spiel und spielte sich bereits eine Führung heraus. Die Frage war nun, inwieweit es den Spielern möglich war, die hohe Intensität in der Verteidigung, sowie das schnelle Spiel im Angriff, aufrecht zu erhalten. Nach und nach zeigte sich, dass den Spielern des RSV die Kräfte ausgingen, doch man kämpfte bis zum Schluss. So stand am Ende ein 38:59 Sieg auf der Anzeigetafel und die Tabellenführung konnte gefestigt werden. Der Trainer, die mitgereisten Eltern, aber auch die Spieler selbst konnten auf diese Leistungen sehr stolz sein!

Autor: Dustin Wunderlich