Zusammenfassung des Wochenendes unserer Jugendteams

Zusammenfassung des Wochenendes unserer Jugendteams

17. Oktober 2018 von Dustin Wunderlich in U12, U14, U18, U20, wU16

MU20OL:

Am Samstagnachmittag spielte unsere MU20OL gegen den Tabellenletzten Basketball Berlin Süd. Dadurch, dass diese Mannschaft aus nur 5 Spielern bestand und unser Kader aus 10 einsetzbaren Spielern bestand, war der RSV der klare Favorit in diesem Spiel. Die Jungs fanden es am Anfang schwierig das Spiel für sich zu gestalten. Doch dank einer guten Anfangsphase in dem zweiten Viertel konnten sie sich direkt eine zweistellige Führung erarbeiten. In der zweiten Halbzeit setzte man sich  Punkt für Punkt ab, dank einer stark verbesserten Defense und durch gute Bewegung und gutes Passspiel in der Offense. Somit fahren die Jungs den sechsten Sieg in Folge mit 90-63 ein und stehen souverän mit 6 Siegen und 0 Niederlagen an der Tabellenspitze!

MU18OL:

Am Sonntag spielte unsere MU18OL  gegen die Tabellenführer ISS. Man konnte das Spiel von Anfang an für sich gestalten und Führungen bis zu 15 Punkte heraus spielen. Immer wieder konnten durch gute Defense und schnelles Umschalten leichte Punkte erzielt werden!

Nach der Halbzeit jedoch waren die Jungs wie ausgewechselt. Keiner traute sich mehr zum Korb. Viele Bälle wurde verloren und so konnten die Spieler des ISS diese komfortable Führung schmelzen lassen und aufholen.  Auch nach 2 Auszeiten des Coaches änderte sich nicht viel. Somit lag man 4 min vor Ende des Spiels mit 10 hinten.  Am Ende raffte sich das Team noch einmal auf und konnte durch Pressing über das ganze Feld noch einmal einen Run starten! Nur noch -4 auf der Anzeige und 1 min zu spielen. Leider fielen dann am Ende 2 Dreier nicht und man gab den Ball ab und somit war es besiegelt. Endstand 85:90.

Jedoch größtenteils ein sehr gutes Spiel der RSV Jungs!

WU16LL:

Schweres Auswärtsspiel

Unter schlechten Voraussetzungen musste unsere wu16 nach Spandau. Durch mehrere Ausfälle von Stammspielerinnen konnten sie nur mit 7 Mädels, davon 2 aus der wu14  antreten. Umso erstaunlicher verlief die 1. Halbzeit, denn da konnten die RSV Mädels das Spiel noch sehr ausgeglichen gestalten. Sie führten phasenweise sogar mit 5 Punkten. In der Aufstellung spielte das Team streckenweise guten Basketball. Leider ließen in der 2. Hälfte die Kräfte und damit die Konzentration sichtlich nach und am Ende verlor man das Spiel doch deutlich. Sie haben aber gezeigt, dass sie fähig sind, auch ohne einige Stammspieler gutes zu leisten. Das Spiel ging 75:49 zugunsten des TSC Spandau aus. Kopf hoch Mädels!!

MU14LL:

Am Samstagnachmittag wollte die mu14 I in der Landesliga A den nächsten Sieg einfahren. Der Gegner hieß Friedenau 3 und hatte schon 2 Siege mehr auf dem Konto. Das Team begann äußerst konzentriert und konnte mit gelungenen Passspiel und kontrollierter Offensive zur Halbzeit einen kleinen Vorsprung herausarbeiten (31:27). Leider hatten wir in der 24. Minute einen kurzzeitiges Blackout, welche zu einem 8:0 Lauf von Friedenau führte. Bis zur 29. Minute hatten wir uns wieder auf zwei Punkte ran gekämpft um in der 30./31. Minute erneut einzubrechen und einen 2:18 Lauf zuzulassen. Wir kämpften uns zwar wieder etwas ran, doch zum Ende stand ein 61:75 auf dem Papier. Unser heutiges Manko war die fehlende Bewegung und Konsequenz in der Defensive.

MU14BZ:

Die zweite männliche u14 des RSV, welche größtenteils aus dem jüngeren Jahrgang 2006 besteht, konnte am Samstag ihren vierten Sieg im fünften Saisonspiel feiern. Auswärts ging es gegen den TSC Spandau, welcher zuvor ebenfalls erst eine Niederlage auf dem Konto hatte. Man startete offensiv direkt super ins Spiel: es wurde schnell gespielt und sich viel bewegt. Leider galt dies aber auch für das gegnerische Team, welches das Spiel durch viele Offensiv-Rebounds und verwandelte zweite Chancen weiter offen hielt. Nach einer kurzen Durststrecke Ende des ersten und Anfang des zweiten Viertels, fand das RSV Team wieder zur gewohnten Spielstärke zurück und konnte bis zur Halbzeit eine zweistellige Führung aufbauen. Diese konnte im dritten Viertel relativ souverän gehalten und im vierten Viertel sogar noch weiter ausgebaut werden. Dazu führte besonders das Passspiel im letzten Abschnitt. Letztendlich fuhr man mit einem 76:54 Sieg wieder zurück in die Heimat. Jeder Spieler trug seinen Teil zum Sieg bei, vier der zehn konnten sogar zweistellig punkten.

MU12LL:

Die U12 des RSV spielte am vergangenen Wochenende gegen TuS Neukölln. Zu ungewohnter Zeit (15 Uhr) wirkte man bereits im ersten Achtel nicht zu 100% fokussiert und wusste gegen die Neuköllner nicht zu überzeugen. Nichtsdestotrotz spielte man sich zur Halbzeit eine 26:20 Führung heraus. Auf beiden Seiten glich das Spiel bis zu diesem Zeitpunkt einer Achterbahnfahrt. Nach der Halbzeit dann aus Sicht des RSV leider eher einer Talfahrt. Es wurde kein Basketball mehr gespielt und Neukölln spielte sich in einen Rausch. Die ansonsten überzeugende Defensive des RSV kassierte in der zweiten Halbzeit mehr Punkte (40) als die bis dato höchste Zahl an Gegenpunkten in einem Spiel (38). Im Angriff wirkte man ideenlos und konnte in Halbzeit Zwei nur 11 Punkte erzielen. So stand am Ende eine 37:60 Niederlage auf der Anzeigetafel. Nun heißt es: Mund abwischen, nach vorne blicken und fokussiert und motiviert in die kommenden Spiele zu starten.