Saisonauftakt gegen Ligafavorit Stade in Kleinmachnow

Saisonauftakt gegen Ligafavorit Stade in Kleinmachnow

13. September 2018 von Marcus Boljahn in 1. Regionalliga Nord, Herren 1

RSV Eintracht mit Neuanfang in Regionalliga

Nach 11 Jahren in Folge in der 2.Basketball-Bundesliga startet am Sonntag um 16:00 Uhr der Neuanfang für die Korbjäger des RSV Eintracht in der 1.Regionalliga Nord. Dabei erwartet das auf vielen Positionen neu formierte Team (nur die Youngster Thabo Paul, Yannick Hildebrandt, Jordan Müller und Jonas Wagner blieben) in der gewohnten Spielstätte der Berlin Brandenburg International School auf dem Kleinmachnower Seeberg mit dem VfL Stade gleich eine besonders schwere Aufgabe.

Der VfL Stade ist kein unbekannter Gegner für den RSV Eintracht. Beide Vereine trafen erstmals in der Saison 2006/07 aufeinander, übrigens damals auch in der 1.Regionalliga. Hier gewann die Eintracht beide Partien und stieg am Ende ausgerechnet durch einen 87:53 Heimerfolg gegen Stade auf. Einige Jahre später schaffte auch Stade den Sprung in die 2.Bundesliga ProB, es blieb 2013/2014 jedoch ein einjähriges Zweitliga-Intermezzo. Seitdem gehörten die Norddeutschen in der 1.Regionalliga durchweg zu den Spitzenteams. Viele Leistungsträger blieben und die Neuzugänge Francesc Iturria (Spanien) und Reco McCarter (USA) machen die Niedersachsen noch stärker. Dazu wurde mit Joan Rallo Fernández erstmals ein hauptamtlicher Trainer eingestellt. Die Testspielergebnisse von 87:58 gegen die Baskets Akademie Weser-Ems/OTB und das 80:72 gegen den SC Rist Wedel Oldenburg (beide 2.Bundesliga ProB) lassen auf jeden Fall aufhorchen, so dass Stade im Vorfeld als einer der ganz großen Ligafavoriten eingeschätzt werden muss. Das sieht auch RSV-Coach Denis Toroman im Vorfeld genauso: „Im Kern ist Stade schon einige Zeit zusammen. Dazu haben sie gute Neuzugänge und in den Testspielen absolut überzeugt. Für mich sind sie ein Topfavorit auf die Meisterschaft.“

Weiterer Neuzugang und Helfersuche

Die Toroman-Schützlinge taten sich dagegen bei der letzten Generalprobe recht schwer und unterlagen beim USV Potsdam (2.Regionalliga) mit 69:67. Acht Punkte und fünf Assists steuerte hierbei mit Cliff Goncalo ein weiterer Neuzugang bei. Der 1,81m große und 24 Jahre alte Aufbauspieler mit kubanischen Wurzeln spielte in der letzten Saison bei den Baskets Wolmirstedt, wo er 9,3 Punkte pro Partie auflegte und maßgeblichen Anteil am Aufstieg in der 1.Regionalliga hatte. Zuvor sammelte er bereits drei Jahre Erfahrung in der ProB bei den Dresden Titans.

Ein Neuanfang ist es für den Verein nach dem Abstieg in die Regionalliga auch im Bereich der Organisation. „Ohne ehrenamtliche Helfer ist der Aufwand bei den Heimspielen nicht zu leisten. Aktuell suchen wir noch dringend Mithilfe im Bereich Aufbau, Kasse, Einlass, Kampfgericht, Videoaufzeichnung und Schiedsrichterbetreuung“., beschreibt Abteilungsleiter Andreas Zahn. Interessenten können sich gern unter pressestelle@rsv-eintracht1949.de melden.