Rückrundenstart gegen den Tabellenführer

Rückrundenstart gegen den Tabellenführer

30. November 2017 von Marcus Boljahn in Herren 1, Zweite Basketball-Bundesliga

FC Schalke 04 kommt Sonntag nach Kleinmachnow

Allein der Blick auf die Tabelle reicht schon aus, um die Vorzeichen für die Korbjäger des RSV Eintracht zum Auftakt in die Rückrunde der 2.Basketball-Bundesliga ProB zu umschreiben. Da ist auf der einen Seite der Gastgeber, der als letztes verbliebenes ProB-Gründungsmitglied um den Klassenerhalt kämpft und mit erst zwei Erfolgen ganz am Tabellenende liegt. Auf der anderen Seite steht da der große und deutschlandweit bekannte Name FC Schalke 04. Die Königsblauen spielen bisher eine eindrucksvolle Saison und stehen mit nur einer Niederlage (in Rostock) souverän auf dem Platz an der Sonne. Am Sonntag um 17:30 Uhr treffen beide Teams nun in der Sporthalle der Berlin Brandenburg International School auf dem Kleinmachnower Seeberg aufeinander.

Der FC Schalke ist nicht nur im Fußball eine absolute Größe, sondern auch seit Jahrzehnten im deutschen Basketball. Bereits als 1975 die 2.Bundesliga gegründet wurde, waren die Königsblauen dabei und schnupperten in den 80er Jahren auch mal Erstligaluft. In der Folgezeit gab es viele Jahre der Zweitligazugehörigkeit, die aber immer mal wieder von meist kurzen Abstechern in die Regionalliga unterbrochen wurden. So auch zuletzt, als man 2016 die Rückkehr in die ProB schaffte. Und das nicht nur irgendwie, sondern fulminant mit dem Playoffeinzug im Aufstiegsjahr und der Tabellenführung in dieser Saison. Hauptgrund ist die mit Abstand beste Defensive der Liga, welche nur 71,1 Punkte pro Spiel zulässt. Im Angriff kann sich der erfahrene Coach Raphael Wilder auf den ProB-Spieler des Monats Courtney Belger verlassen, der mit 15,5 Punkten, 4,9 Rebounds und 3,8 Assists pro Spiel das Rundumsorglospaket abliefert. Topscorer ist der Deutsch-Amerikaner Shawn Gulley mit 16,7 PpS, der zudem auch noch 6,9 RpS pflückt. Die beiden weiteren US-Boys Randall Slawson (12,6 PpS und 8,8 RpS) und Patrick Carney (9,9, PpS) sind ebenfalls sehr stark und nutzen ihre Spielzeit extrem effektiv. Dazu kommen viele schon recht erfahrene deutsche Spieler, die vor allem defensiv durchweg sehr stark sind und ihre Rollen im Kader der Knappen perfekt ausfüllen.

RSV-Coach Denis Toroman schätzt die Außenseiterposition seiner Mannschaft im Vorfeld dann wie folgt ein: „Wir hatten im Hinspiel sehr gute 20 Minuten gegen sie. Diesmal wollen wir versuchen daraus eine längere Zeit zu machen und sie zu überraschen. Ich hoffe, dass gegen diesen Top-Gegner auch möglichst viele Leute in die Halle kommen werden, um unsere junge Mannschaft zu unterstützen. Gerade die jungen Spieler benötigen das.”